Fußball - al-Chaur:Eintracht-Torwart Trapp: Costa Rica wird sich nicht ergeben

Fußball - al-Chaur: Deutschlands Torhüter Kevin Trapp dehnt sich vor dem Training. Foto: Federico Gambarini/dpa
Deutschlands Torhüter Kevin Trapp dehnt sich vor dem Training. Foto: Federico Gambarini/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Al-Shamal (dpa) - Nationaltorwart Kevin Trapp sieht das letzte Gruppenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Katar gegen Costa Rica nicht als Selbstläufer an. "Es ist nicht mehr so, dass es kleine Nationen gibt, die man einfach bespielen kann. Deswegen wird es gegen Costa Rica kein einfaches Spiel. Costa Rica kann auch noch weiterkommen, natürlich werden die sich nicht einfach so ergeben", sagte der Torhüter von Eintracht Frankfurt dem Sender Hit Radio FFH.

Im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale benötigt die DFB-Auswahl einen Sieg. Trapp wird in der Partie an diesem Donnerstag (20.00 Uhr/ARD und MagentaTV) erneut von der Bank aus die Daumen drücken, da Kapitän Manuel Neuer als Nummer eins im deutschen Tor gesetzt ist. "Es geht nur darum, dass wir als Mannschaft erfolgreich sind", sagte der 32-Jährige zu seiner Ersatzrolle im DFB-Team.

Es sei wichtig, dass jeder sich einbringe und die anderen unterstütze. "Wir müssen als Mannschaft auftreten und für einander da sein, wenn mal was schiefgeht", sagte Trapp. Wenn dies gelinge, "bin ich sehr sicher, dass wir erfolgreich sein können".

© dpa-infocom, dpa:221130-99-717548/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema