Elf des SpieltagsZurück in der Zaubertruppe

Der genesene Bastian Schweinsteiger hat sich offenbar vorgenommen, das Mittelfeld- und Sturmproblem der Nationalmannschaft zu lösen. Robert Lewandowski wandelt auf den Spuren von Jay-Jay Okocha. Und Leverkusen fahndet nach dem alten Stefan Kießling. Die Elf des 26. Spieltags.

Raffael und Ronny: Früher auf den Straßen von Fortaleza, in der fünftgrößten Stadt Brasiliens im Nordosten des Landes, ging es mitunter sehr viel rauher zu als jetzt im Spiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC. Da trug der eine auch mal blaue Flecken davon. Jetzt im Spiel zwischen den beiden Brüdern Raffael (Gladbach) und Ronny (Hertha) kam es während der Partie zu wenigen Berührungungen. Einmal hielt der 28-jährige Raffael seinen einen Jahr jüngeren Bruder am rechten Oberarm fest. Erst im dritten Anlauf hatte es mit dem direkten Aufeindertreffen der beiden geklappt, die schon gemeinsam für Hertha aufliefen. Im Hinspiel durfte Ronny nicht mitspielen und in der Vorbereitung fehlte Raffael in einem Testspiel. "Es war ein Traum gegen meinen Bruder zu spielen", bekannte Raffael. Nach Spielende herzten sich sie auf dem Rasen und küssten sich auf die Wange. So brutal wie früher auf Brasiliens Straßen geht es zwischen den beiden schon lange nicht mehr zu.

(schma)

Bild: dpa 24. März 2014, 09:122014-03-24 09:12:20 © SZ.de/jkn