Pro und Contra Skifahren Ausbeutung der Natur

Ischgl gilt als Après-Ski-Hotspot. Geht es beim Skifahren überhaupt noch darum, die beglückende Erfahrung zu machen, auf Skiern in der Natur unterwegs zu sein?

(Foto: Felix Hörhager/dpa)

Der Skizirkus pfeift auf den Klimawandel. Es zählt nur die Show.

Kommentar von Hans Gasser

"Skigebiete kapitulieren vor dem Schnee" - so lautete vor ein paar Tagen eine Meldung der Deutschen Presse-Agentur. Angesichts der massiven Schneefälle standen viele Seilbahnen still, die Gefahr von Lawinen und umstürzenden Bäumen war zu groß.

Es entbehrt natürlich nicht einer gewissen Ironie, dass der Stoff, auf den der Skibetrieb eigentlich angewiesen ist, die ansonsten gut geölte Maschinerie des Wintersports zum Erliegen bringt.

Verhält es sich andersherum, liegt also kein oder zu wenig Schnee (was in vier der vergangenen fünf Winter ...

Lesen Sie auch das Pro zu dem Wintersport: Ein Kommentar von Dominik Prantl
Ski Liebe Heuchler, Skifahren ist nicht das Problem

Pro und Contra Wintersport

Liebe Heuchler, Skifahren ist nicht das Problem

Immer wieder spielen sich Menschen als Öko-Apostel auf, wenn unser Autor über den Wintersport spricht. Zeit zu erklären, warum Skifahren für die Natur weniger schädlich ist als viele denken.   Kommentar von Dominik Prantl