KalifornienMekka für den Öko-Tourismus

Der Regenbogen wird grün: Die USA, das Land der Wegwerfplastikbecher und Burger-Pappschachteln, haben den grünen Tourismus für sich entdeckt. Vorreiter ist einmal mehr San Francisco.

In Kalifornien lockte das Gold, schossen die Westernhelden, liebten die Hippies. Derzeit wandelt sich das sonnige Land im Westen der USA zum Öko-Zentrum der Vereinigten Staaten, mit San Francisco an der Spitze - und das im Land der Wegwerfplastikbecher und Burger-Pappschachteln.

Die Einwohner von San Francisco und Umgebung sind sich einig: Sie trennen Müll, installieren Sonnendächer, gehen mit Stofftaschen einkaufen und fahren mit Hybridantrieb. Umweltbewusstsein habe hier Tradition, sagt Mark Westlund vom Umweltschutzamt der Stadt: "Die ersten Öko-Programme sind aus dem Jahr 1932."

Foto: dpa

22. September 2009, 16:372009-09-22 16:37:00 © s.de