bedeckt München 25°

Urlaub trotz Corona-Krise:Willkommen an der Adria

Die Adria bereitet sich auf die Touristen vor.

(Foto: Claudio Silighini)

Italien hat seine Grenze für Touristen wieder geöffnet. In Rimini und Umgebung erholt man sich langsam vom Corona-Schock. Ein erster Besuch.

Der schönste Moment dieser paar Tage am Meer ist eine Begegnung auf dem Markt in der Altstadt von Rimini. Es ist Pfingstsamstag, zum ersten Mal nach dem Lockdown dürfen die Stände wieder öffnen. Jetzt drängen sich die Menschen zwischen Käsebergen und Billigschuhen und versuchen, sich dabei aus dem Weg zu gehen. An den Wäscheleinen, an denen früher Schals für vier Euro hingen, gibt es nun zum selben Preis das Accessoire des Sommers: Mundschutz in allen Varianten. Mit Glitzer, mit Smiley, mit Totenkopf oder Rüschen, Dessous-Stil also.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Bilanzskandal
Der Wirecard-Manager vom Persischen Golf
Teaser image
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Teaser image
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Teaser image
Ostsee-Insel Vilm
Besuch auf der verbotenen Insel
Teaser image
US-Wahl 2020
Wie Trump die Wahl manipulieren kann
Zur SZ-Startseite