bedeckt München 18°
vgwortpixel

Widerstand im Nationalsozialismus:Diesen Mut nicht vergessen

Dietrich Bonhoeffer

Für seine Überzeugungen wurde der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer von den Nazis ermordet. Sechs Stunden dauerte die Hinrichtung.

(Foto: dpa)

Vor 75 Jahren wurden Dietrich Bonhoeffer und seine Mitstreiter von den Nazis ermordet. Auch und gerade in dieser Krise ist es wichtig, sich daran zu erinnern, wofür sie kämpften.

Noch eine Woche bis Ostern. Es ist ein ganz anderes Ostern als sonst. Zwar läuten auch diesmal die Kirchenglocken, sie läuten aber nicht zum Kirchgang, nicht zum österlichen Jubel, sondern nur zur Erinnerung daran, dass Ostern ist. Die Bänke in den Kirchen bleiben leer. Es gibt keine Ostergottesdienste; kein Orgelgebraus, kein Halleluja. Und zu Hause fällt das große Osterfrühstück aus. Es gibt amtliche Kontaktsperren, die Familien kommen daher nicht zusammen, Oma und Opa bleiben, coronabedingt, bei sich zu Hause. Ein Osterspaziergang findet, wenn überhaupt, nur mit Mundschutz statt. Und in Goethes berühmtem Gedicht über diesen Spaziergang stimmt heuer schon der Anfang nicht: Das Leben ist nicht vom Eis befreit, sondern wie mit Eis überzogen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
USA
Was in Vegas passiert
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Teaser image
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Teaser image
Internationaler Austausch
"Wir spüren den Hunger nach Reisen"
Teaser image
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Zur SZ-Startseite