Verhandlungen zwischen Israel und Palästinensern Knackpunkte des Friedensprozesses

Es gibt Hoffnung: Israel und Palästinenser wollen wieder ernsthaft versuchen, Frieden zu schließen. Doch schon vor den ersten Gesprächen in Washington ist klar: Die zu überwindenden Probleme sind gewaltig. Es geht um neue Grenzen, alte Flüchtlingsprobleme - und ums Wasser. Ein Überblick.

Von Sebastian Krass

Palästinenser klettern mit einer Leiter über eine Mauer, um aus einem Vorort Jerusalems zur in der Altstadt gelegenen Al-Aksa-Moschee zu kommen.

(Foto: dpa)

Als Israel und Palästinenser 2010 zum bislang letzten Mal zu Friedensverhandlungen an einem Tisch saßen, dauerte es nur drei Monate, dann war auch dieser Versuch gescheitert. Ob die Aussichten für ein Abkommen fast drei Jahre später besser sind?

Bei den ersten Gesprächen in Washington in dieser Woche geht es noch nicht um konkrete und offizielle Friedensgespräche, sondern darum, Grundlagen für Verhandlungen zu schaffen, einen "Arbeitsplan" zu erstellen, wie es heißt. Mit schnellen Ergebnissen ist nicht zu rechnen. Die israelische Tageszeitung Haaretz berichtete kürzlich, die Verhandlungen seien auf neun Monate angelegt.

Vor drei Jahren hatten die Palästinenser die Friedensgespräche in Washington abgebrochen, weil Israel sich weigerte, einen Baustopp für neue Siedlungen in besetzten palästinensischen Gebieten zu verlängern.

Dennoch gab es weiter Bewegung in der Sache: 2011 hielt US-Präsident Barack Obama eine weithin beachtete Grundsatzrede in Kairo. Darin regte er an, auf der Basis der Grenzen vor dem Sechstagekrieg 1967 eine Friedenslösung zu suchen. Im November 2012 erkannten die Vereinten Nationen Palästina als Beobachterstaat an, obwohl die USA dagegen waren.

In den vergangenen Monaten nun brachte US-Außenminister John Kerry mit einer Vermittlungsmission beide Seiten so weit, dass sie nun einen neuen offiziellen Anlauf in Richtung Frieden wagen wollen. Doch die zu überwindenden Probleme sind gewaltig. Auf den kommenden Seiten lesen Sie, wo die Knackpunkte im Friedensprozess liegen.