TV-Triell der Kanzlerkandidaten:Wie Laschets Angriff verpufft

Lesezeit: 4 min

Wahl-Triell - TV-Diskussion Kanzlerkandidaten

Angesichts schwacher Umfragewerte bläst Armin Laschet beim ersten TV-Triell zum Angriff. Ob ihm das genutzt hat?

(Foto: Michael Kappeler/dpa)

Der Kandidat der Union geht überraschend krawallig ins erste TV-Triell der Kanzlerkandidaten. Doch Baerbock und Scholz setzen danach einige Treffer.

Von Nico Fried

Mein lieber Scholli, der eine Moderator geht gleich recht aggressiv zur Sache. Er hält Olaf Scholz "globale Sprüche" zu Afghanistan vor; was dort passiert sei, nennt er ein Desaster des Westens und ein "Desaster der Bundesregierung". Kurz darauf wirft er dem SPD-Kanzlerkandidaten Täuschung der Öffentlichkeit vor. Und die Kandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, fragt er, wo eigentlich die klaren Positionen der Grünen in der Außenpolitik seien. Aber Moment mal - das ist ja gar nicht der Moderator. Das ist Armin Laschet.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB