bedeckt München 13°

SZ-Podcast "Das Thema":Der Prozess: Kriegsverbrechen in Syrien

Es ist ein historischer Prozess: Zum ersten Mal stehen syrische Kriegsverbrecher vor Gericht - und das in Deutschland. Wie es zu dem Verfahren kam und was der Prozess bewirken soll.

Moritz Baumstieger, Laura Terberl

Unter diesem Link können Sie mit SZ Plus auch die Recherche von Moritz Baumstieger und den Kollegen Ronen Steinke und Lena Kampf nachlesen.

Der Syrer Hussein Gher ist Blogger und Aktivist und setzt sich für die Meinungsfreiheit in seinem Land ein - bis er von Handlangern des Assad-Regimes eingesperrt wird. Er ist jahrelang im Gefängnis, nachdem er entlassen wird, flüchtet er nach Deutschland.

Und genau hier holt ihn seine Vergangenheit wieder ein, denn er ist ein wichtiger Zeuge in einem historischen Prozess gegen Kriegsverbrecher wie Anwar R., der ein Foltergefängnis in Damaskus geleitet hat.

Moritz Baumstieger hat vor dem Verfahren mit Zeugen, Anwälten und Angehörigen der Täter gesprochen. Im Podcast geht es um ihre Hoffnung auf Gerechtigkeit, die gefährliche Suche nach Beweisen, und die Signalwirkung dieses bisher einmaligen Verfahrens.

So können Sie den SZ-Podcast abonnieren

"Das Thema" erscheint jeden zweiten Mittwoch um 17 Uhr. In der halbstündigen Audiosendung sprechen Redakteure der Süddeutschen Zeitung über ihre Themen und Recherchen.

Alle Folgen von "Das Thema" finden Sie unter sz.de/das-thema, sobald sie erscheinen. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei iTunes, Spotify, Deezer oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. (Zum XML-Feed geht es hier lang.) Alle Folgen finden Sie auch auf Soundcloud, hier können Sie die Episoden auch herunterladen.

Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

© lter
Syrien Buch Zwei

SZ PlusSyrien
:Der Prozess

Seit 2011 bekämpft das syrische Regime das eigene Volk. Nun stehen zum ersten Mal Kriegsverbrecher vor Gericht - in Deutschland. Über ein historisches Verfahren.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite