bedeckt München 15°
vgwortpixel

Seite Drei über Anis Amri:Unser Junge

Neshitov Seite Drei 3 Anis Amri

Halima (li.), Najwa (re.) und Walid, am Montag in Tunis.

(Foto: Hamdi Ben Ahmed)

Unterwegs in Tunesien - mit Halima, Najwa und Walid Amri, drei Geschwistern des mutmaßlichen Weihnachtsmarkt-Attentäters von Berlin: "Sie hassen ihn, oder? Ich verstehe das."

Es klingt im Nachhinein besonders bitter, aber zwei ältere Brüder des Berliner Attentäters Anis Amri sind von Beruf Lkw-Fahrer, und sie haben vor Jahren versucht, auch aus ihm einen Lkw-Fahrer zu machen. Mit der besten Absicht, der Junge möge endlich Geld verdienen, nicht bloß saufen, kiffen und sich prügeln. "Wir nahmen ihn mit auf die Straße", sagt Bruder Walid: "Mal ich, mal Mohammad." Der vierzigjährige Mohammad ist der Älteste der neun Amri-Geschwister, Anis war der Jüngste.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Coronavirus
"Risikogruppe, wie sich das schon anhört!"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Schlagfertigkeit im Gespräch
"Entscheidend ist nicht, originell zu kontern, sondern überhaupt zu kontern"
Teaser image
Corona und Kinderbetreuung
Was Eltern jetzt tun können
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite