Kommunalwahl:Kein schöner Land

Lesezeit: 7 min

Kommunalwahl: In Görlitz stehen sich CDU und AfD nicht zum ersten Mal gegenüber - schon 2019 kämpften sie um das Bürgermeisteramt. Es gewann ein Christdemokrat.

In Görlitz stehen sich CDU und AfD nicht zum ersten Mal gegenüber - schon 2019 kämpften sie um das Bürgermeisteramt. Es gewann ein Christdemokrat.

(Foto: Florian Gaertner/Imago)

In Sachsen werden neun neue Landräte gewählt. Für die CDU geht es mal wieder um alles. Wo ihr früher die Posten sicher waren, könnten künftig Rechtsradikale die Geschicke lenken.

Von Ulrike Nimz und Antonie Rietzschel, Görlitz, Bautzen

Udo Witschas muss eigentlich keinen Wahlkampf machen. Den stellvertretenden Landrat von Bautzen kennen die Leute. Sie grüßen, wenn er beim Ostsachsenpokal der Feuerwehren vorbeischaut. Sie klatschen, wenn er bei der Einwohnerversammlung in Baruth den Planungsstand des Schulgebäudes referiert. Sollte er bei den anstehenden Wahlen gewinnen, muss der CDU-Politiker nur ein paar Büros weiterziehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
Corona
"Wir werden die Wiesn bitterböse bereuen"
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
Psychologie
"Vergiftete Komplimente sind nicht immer leicht erkennbar"
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB