Einschlag in Polen:Die Nato, die Rakete und das Musketier-Prinzip

Lesezeit: 4 min

Polnische Polizisten sperren die Straßen Richtung Przewodow, wo eine Rakete zwei Menschen getötet hat.

Polnische Polizisten sperren die Straßen Richtung Przewodów, wo bei einem Raketeneinschlag zwei Menschen ums Leben gekommen sind.

(Foto: Wojtek Radwanski/AFP)

Weitet sich der Krieg in der Ukraine aus? Die Explosion auf polnischem Gebiet hat manche fürchten lassen, nun würde auch das westliche Bündnis militärisch eingreifen. Aber so schnell geht das nicht.

Von Hubert Wetzel, Brüssel

Wenn man Generäle und Verteidigungspolitiker fragt, wie ihre Albträume aussehen, dann bekommt man oft Szenarien beschrieben wie jenes, das sich gestern an der polnisch-ukrainischen Grenze abgespielt hat: Eine Rakete schlägt auf dem Gebiet der Nato ein, es gibt Tote, aber auch Verwirrung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Morning in our home; alles liebe
Beziehung
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Porsche-Architektur
Willkommen im schwäbischen Valley
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Medizin
Ist doch nur psychisch
Zur SZ-Startseite