bedeckt München
vgwortpixel

SZ-Podcast "Auf den Punkt":Wie der Tod Soleimanis die Kriegsgefahr am Golf schürt

Trumps Angriff, Irans Drohungen. Die Tötung des iranischen Generals ist Dynamit für das Pulverfass am Golf.

Die US-Regierung hat mit Qassim Soleimani den wichtigsten Militärstrategen Irans getötet. US-Präsident Donald Trump zündelt so in einer Weltregion, die sowieso schon einem Pulverfass gleicht.

Der iranische General habe zwar Blut an seinen Händen gehabt, trotzdem war er für viele Iraner ein Held. Seine Funktion und Position sei vergleichbar mit der des CIA-Chefs. Die Iraner sinnen auf Rache, sagt der stellvertretender Leiter der SZ-Außenpolitik, Paul-Anton Krüger, und würden diese auch auf die eine oder andere Weise folgen lassen.

Weitere Nachrichten: Deutschland nähert sich Klimazielen, Sánchez zum spanischen Regierungschef gewählt, Sony präsentiert eigenes E-Auto.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei: iTunes, Spotify, Deezer oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Politik Iran "Es droht ein größerer militärischer Konflikt"

Kriegsgefahr im Nahen Osten

"Es droht ein größerer militärischer Konflikt"

Iran-Expertin Azadeh Zamirirad spricht über die Eskalation zwischen den USA und Iran, über mögliche Szenarien nach der Tötung von General Soleimani - und darüber, was Europa noch tun kann.   Interview von Oliver Das Gupta