SZ-Podcast "Auf den Punkt" Droht ein neuer Krieg am Golf?

Säbelrasseln am Persischen Golf: Im Konflikt um das Atomabkommen steuern Teheran und Washington auf eine neue Eskalation zu.

Vor genau einem Jahr sind die USA aus dem Atomabkommen mit Iran ausgestiegen. Jetzt stellt Teheran Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Russland und China ein Ultimatum: Binnen 60 Tagen sollen sie die verschärften US-Sanktionen ausgleichen. Wenn nicht, dann wird die Islamische Republik angereichertes Uran behalten.

US-Präsident Donald Trump wende wieder seine bekannten und harten Verhandlungsmethoden an und drohe dem Regime in Teheran offen. Die Situation ähnele der vor dem Golfkrieg 2003 und könne sehr schnell in eine militärische Konfrontation kippen, warnt der stellvertretende Leiter der SZ-Außenpolitik Paul-Anton Krüger.

Weitere Nachrichten: Regierungskrise in Italien, Wohngeld wird erhöht, Jugendliche trinken wenig Alkohol.

So können Sie unseren Nachrichtenpodcast abonnieren

"Auf den Punkt" ist der Nachrichtenpodcast der SZ mit den wichtigsten Themen des Tages. Der Podcast erscheint von Montag bis Freitag immer um 17 Uhr. Sie finden alle Folgen auf sz.de/nachrichtenpodcast. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Politik Iran Die US-Hardliner tun alles, um Teheran zu provozieren

USA und Iran

Die US-Hardliner tun alles, um Teheran zu provozieren

Die Falken in Washington warten auf einen Vorwand, um Iran zu bombardieren. Und die Europäer sehen machtlos zu. Die Lage erinnert an den Irakkrieg 2003.   Kommentar von Paul-Anton Krüger

Deezer

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.