SZ am Abend:Das Wochenende kompakt - die Übersicht für Eilige

Lesezeit: 3 min

SZ am Abend: Eine Szene am Londoner Heathrow Airport am Freitag, als Großbritannien Flüge aus einigen afrikanischen Ländern untersagte.

Eine Szene am Londoner Heathrow Airport am Freitag, als Großbritannien Flüge aus einigen afrikanischen Ländern untersagte.

(Foto: Foto: Alberto PezzalI/AP, Bearbeitung: SZ)

Was an diesem Wochenende wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Philipp Saul

Das Wichtigste zum Coronavirus

Omikron-Variante in Deutschland nachgewiesen. Zwei Infizierte in München und eine Person in Hessen sind kurz zuvor aus Südafrika zurückgekommen. Omikron könnte in Deutschland bereits deutlich weiter verbreitet sein. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina fordert, Kontakte müssten von sofort an "für wenige Wochen" deutlich reduziert werden. Doch die künftige Ampel-Koalition zögert noch. Bayerns Ministerpräsident Söder sagt, man müsse "das ganze Land leider noch stärker herunterfahren". Zum Artikel (SZ Plus)

Neue Variante könnte bereits vor Wochen in Europa angekommen sein. In mehreren EU-Ländern werden Omikron-Fälle gemeldet, allein 13 in den Niederlanden. Die meisten Fachleute unterstützen Reisebeschränkungen, um Zeit für weitere Maßnahmen und mehr Impfungen zu gewinnen. Manche halten diese Verbote jedoch für einen gefährlichen Irrweg. Sie könnten Staaten davon abhalten, Daten und Fälle zu teilen, weil sie ihrer Wirtschaft nicht schaden wollen. Zum Artikel

Viele Südafrikaner sehen ihr Land ungerecht behandelt. Wegen der neuen Virusvariante Omikron stoppen viele Länder den Flugverkehr aus dem Land. Vor allem für die Tourismusindustrie sind die Reisebeschränkungen ein harter Schlag. Zum Artikel

Das Wochenende kompakt

Butterwegge: "Inflation trifft arme Menschen härter". Der Armutsforscher widerspricht der Analyse von Wirtschaftsinstituten, dass aktuell Menschen mit höherem Einkommen am stärksten von Preissteigerungen betroffen seien. Entscheidender als das Einkommen sei das Vermögen. Arme hätten schlichtweg keines, ihr geringes Einkommen gehe vollständig für Lebensmittel, Miete und Heizen drauf. Sie litten deshalb stärker unter hohen Preisen. An diesem Montag gibt das Statistische Bundesamt die Inflationsrate für November bekannt. Die Bundesbank ging zuletzt davon aus, dass es fast sechs Prozent sein könnten. Das wäre der höchste Wert seit 40 Jahren. Zum Artikel (SZ Plus)

Kühnert kritisiert die FDP. Beim Juso-Bundeskongress wirbt der designierte Kanzler Scholz für einen "Aufbruch" in einer Ampel-Koalition und will sich das Bündnis mit Grünen und FDP nicht schlechtreden lassen. Doch der stellvertretende SPD-Vorsitzende und frühere Juso-Chef Kühnert sucht die Auseinandersetzung. Beim Mietrecht sei "nicht ansatzweise" das erreicht worden, was er sich gewünscht hätte, schildert er. Schuld daran seien die Liberalen. Zum Artikel

Insolvenzverwalter bringt Ex-Wirecard-Chef Braun in Bedrängnis. Michael Jaffé stuft angebliche Zahlungsvorgänge in Milliardenhöhe als "fiktiv" ein. Das könnte die Chancen von Braun schmälern, demnächst aus der U-Haft zu kommen. Um den Skandalkonzern durchleuchten zu können, verklagt Jaffé das Bundesjustizministerium, die staatliche Wirtschaftsprüfer-Aufsicht Apas und die vom Staat eingesetzte Bilanzprüfungsstelle DPR auf Akteneinsicht. Zum Artikel (SZ Plus)

Eintracht besiegt Union in letzter Minute. Zum fünften Mal in den vergangenen sechs Spielen treffen die Frankfurter in der Nachspielzeit. Gegen Berlin köpft N'Dicka das 2:1 in der 95. Minute. Union verpasst den Sprung auf Platz drei, während Frankfurt den Abstand zum Tabellenkeller vergrößert und an die internationalen Plätze heranrückt. Zum Artikel

Das hat am Wochenende viele interessiert

Masken beim Fußball? Geht leider nicht! Das Gesundheitsamt genehmigt die "Vollauslastung" des Kölner Stadions - und schickt damit einen sprachlichen Gruß an die vollen Intensivstationen. Wer hat hier eigentlich den Schuss nicht gehört: die Fußballfans oder die Behörden? Zum Artikel

Praxisverbot für Ungeimpfte. Ein Arzt aus Schwaben behandelt nicht mehr alle Patienten, außer im Notfall natürlich. Seinen Schritt kann er gut begründen - und er hat eine Botschaft für alle Impfverweigerer. Zum Artikel

"Was soll ich tun? Mit 58 umschulen?" Der Schauspieler Christofer von Beau findet nach dem Aus der Soko München keine Jobs. Als er sich als Kellner vorstellte, dachte die Wirtin an die "Versteckte Kamera". Zum Artikel

Zu guter Letzt

Sagen Sie jetzt nichts. Was macht einen guten Songtext aus, Moses Pelham? Der Rapper und Produzent im Interview ohne Worte über Inspiration, sein größtes Laster, den Umgang mit Konflikten und die Frage, was er und Goethe gemeinsam haben. Zum Artikel

Zur SZ-Startseite
SZ am Morgen Abend Newsletter Banner

Zum Newsletter anmelden
:Die wichtigsten Nachrichten des Tages

Alles, was Sie heute wissen müssen: Lesen Sie im kostenlosen SZ am Morgen & Abend Newsletter die Nachrichten des Tages, zusammengefasst und eingeordnet von der SZ-Redaktion.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB