bedeckt München 23°

USA:"New York war immer schon eine schwierige Stadt"

Large Rally To Stop Asian Hate Held In New York City

Mit Demonstrationen machen Menschen in den USA darauf aufmerksam, dass allein im vergangenen Jahr die Übergriffe auf asiatisch aussehende Mitbürger um 164 Prozent zugenommen haben.

(Foto: Getty Images via AFP)

Selbst in New York werden immer mehr asiatisch aussehende Menschen beleidigt, verprügelt, gedemütigt. Wegen Corona, wegen Trump, wegen eines Virus, gegen das es keine Impfung gibt: Rassismus.

Von Christian Zaschke

Die Kreuzung Broadway und 22nd Street in Manhattan, Angel Xu geht festen Schrittes darauf zu. Sie hat keine Angst. Zumindest zeigt sie keine. Die Erinnerung ist noch da, aber Xu ist entschlossen, sich von dieser Erinnerung nicht unterkriegen zu lassen. Rechts erhebt sich das Flatiron Building, ein 91 Meter hoher Keil, steingewordenes Drama. Angel Xu hat keine Augen für das spektakuläre Gebäude. Sie fixiert die Kreuzung, auf der es vor gut einem Jahr geschah.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Seelische Gesundheit
Auf eigene Verantwortung
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
Wirtschaft
Wird München das neue Silicon Valley?
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Generation Z Essay Teaser
Jugend in der Pandemie
Generation Corona
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB