bedeckt München 16°

SZ Espresso:Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Deutsche Bahn: Bauarbeiten auf der ICE-Strecke Hannover-Berlin

Bauarbeiten an ICE-Strecke Hannover-Berlin.

(Foto: picture alliance / dpa)

Was wichtig ist und wird: Verkehrsbehinderungen bei der Bahn, Schießerei in Florida, Olympia-Gold für deutsche Paarläufer.

Was wichtig ist

Bahnkunden drohen wegen etlicher Bauprojekte längere Fahrzeiten. Die Deutsche Bahn wird 2018 ihr marodes Netz mit rekordverdächtig vielen Baustellen auf Vordermann bringen. In Spitzenzeiten dürften 800 Baustellen pro Tag den Bahnverkehr beeinträchtigen. Welchen Strecken betroffen sind, lesen Sie im Bericht von Markus Balser.

19-Jähriger erschießt mindestens 17 Menschen an einer Schule in Florida. Der mutmaßliche Täter ist gefasst. Es handelt sich um einen ehemaliger Schüler, der zuvor aus disziplinarischen Gründen von der Schule ausgeschlossen worden war. Lesen Sie hier mehr.

Südafrikas Präsident Zuma tritt zurück. Damit kommt er einem geplanten Misstrauensvotum im Parlament zuvor. Die Regierungspartei ANC hatte ihn wegen Korruptionsvorwürfen offiziell zum Rücktritt aufgefordert. Zur Nachricht

Deutsche Eiskunstläufer holen Olympia-Gold im Paarlauf. Aljona Savchenko und Bruno Massot, die Vizeweltmeister aus Oberstdorf, gewinnen in Pyeongchang nach einer starken Vorstellung in der Kür vor den Weltmeistern Sui Wenjing/Han Cong aus China und Meagan Duhamel/Eric Radford (Kanada). Weitere Informationen

Was wichtig wird

Merkel empfängt türkischen Ministerpräsidenten Yıldırım. Das Treffen findet in Berlin statt. Vor dem Hintergrund der Spannungen zwischen der Türkei und Deutschland sagte Yıldırım der ARD kurz vor seiner Reise, nun sei "die Zeit gekommen, um eine neue Seite aufzuschlagen". Der Fall des inhaftierten Journalisten Deniz Yücel dürfte bei dem Treffen Thema sein.

Berlinale beginnt. Das elftägige Filmfestival wird am Abend mit der Weltpremiere von Wes Andersons Animationsfilm "Isle of Dogs" eröffnet. Mit Spannung wird erwartet, ob es Zeichen gegen Machtmissbrauch und sexuelle Übergriffe in der Filmbranche geben wird. Schauspielerin Heike Makatsch erklärt im SZ-Interview, ihr sei die "Me Too"-Debatte zu aufgeheizt. Einzelheiten hier. Berlinale-Chef Kosslick verspricht "politisch korrektes Entertainment". Zum Bericht von Tobias Kniebe und David Steinitz

Frühstücksflocke

Wie Sie auch noch im fortgeschrittenen Alter Fremdsprachen lernen können. Bundeskanzler a. D. Gerhard Schröder, 73, will seiner künftigen Ehefrau zuliebe Koreanisch lernen. Er sagt, das sei "verdammt schwer". Da der Mensch am leichtesten im Alter von drei bis sechs Jahren Fremdsprachen lernt, hier ein paar Tipps für Spätlerner: Tun Sie Dinge, die Sie auch sonst gerne tun, nur eben in der neuen Sprache. Wer bereits Fremdsprachen beherrscht, hat einen Vorteil beim Lernen einer weiteren Sprache. Weitere Informationen