Abstammungsrecht:Warum wird die Mitmutterschaft so schwer gemacht?

Lesezeit: 4 min

Wenn eine Frau nach einer Samenspende ein Kind bekommt, muss ihre Ehepartnerin das Kind adoptieren, um rechtlich Elternteil zu werden.

Wenn eine Frau nach einer Samenspende ein Kind bekommt, muss ihre Ehepartnerin das Kind adoptieren, um rechtlich Elternteil zu werden.

(Foto: BSIP/Mauritius)

Immer mehr lesbische Paare kämpfen dafür, dass beide Partnerinnen mit der Geburt des Kindes als Mütter anerkannt werden. Eigentlich sollte die sogenannte Mitmutterschaft bereits ins Familienrecht eingegangen sein - wäre da nicht die CDU.

Von Francesca Polistina, Berlin

Das einjährige Kind von Catherine K. und Cristin G. spielt im Park neben dem Berliner Kammergericht, mal mit den kleinen Holzstücken, die auf der Wiese liegen, mal mit einer der Regenbogenflaggen, die hier reichlich verteilt wurden. Es ist ein sonniger Augusttag, rund 50 Menschen haben sich hier verabredet mit Luftballons und Bannern, sie wollen die zwei Frauen unterstützen, die kurz vor Mittag aus dem Gericht kommen. Dort hat gerade die Verhandlung zu ihrem Fall stattgefunden. Ein Urteil ist bislang noch nicht gefällt worden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Frauen
»Ich finde die Klischees über Feministinnen zum Kotzen«
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
fremdgehen
Untreue
"Betrogene leiden unter ähnlichen Symptomen wie Traumatisierte"
Two sad teens embracing at bedroom; Trauer
Tod und Trauer
Wie man trauernden Menschen am besten hilft
Woman Soaking Feet in Basin; Fußgesundheit
Gesundheit
"Ein Fuß muss täglich bis zu 1000 Tonnen tragen"
Zur SZ-Startseite