bedeckt München 14°

Karlsruher Urteil zum Klimaschutzgesetz:Im Freitagssturm

Fridays for Future - Berlin

"Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut": Während der Verhandlungen zum Klimaschutzgesetz im September 2019 demonstrierten Hunderttausende: Menschenkette von "Fridays for Future"-Demonstranten vor dem Kanzleramt.

(Foto: Jörg Carstensen/dpa)

Die große Koalition einigte sich vor drei Jahren zögerlich auf ein vages Gesetz zum Klimaschutz. Dann wurde sie mehr und mehr zur Getriebenen. Ein Lehrstück über Politik in der Klimakrise.

Von Michael Bauchmüller, Berlin

Gut zwei Stunden ist die Nachricht schon alt, aber Roda Verheyen kann es immer noch nicht fassen. "Einfach unglaublich", sagt sie. "Wir reden endlich über die Sache und nicht mehr über die Zulässigkeit." Wie keine andere vertritt die Hamburger Anwältin seit Jahren Umweltverbände, Landwirte und Einzelpersonen bei Klagen auf mehr Klimaschutz; so auch bei der Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe. "Was heute passiert ist", sagt Verheyen, "ist das Ergebnis von 25 Jahren Arbeit."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona in Großbritannien: Zwei Engländer trinken in einem Pub in London
Großbritannien
Endlich wieder anstoßen
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Flirttrainerin
"Es gibt so viele Missverständnisse zwischen Männern und Frauen"
"Telecovid"-Studie
Frühwarnsystem im Ohr
Byung Jin Park
SZ-Magazin
»Ich dachte lange, ich sei ein fauler Sack«
Zur SZ-Startseite