Forschungsstandort Europa:Die Wissenschaft als Geisel der Politik

Lesezeit: 4 min

Forschungsstandort Europa: Das Vereinigte Königreich und die Schweiz zählen zu den renommiertesten Forschungsstandorten auf dem Kontinent. Hier das "Rolex Learning Center" der École Polytechnique Fédérale de Lausanne.

Das Vereinigte Königreich und die Schweiz zählen zu den renommiertesten Forschungsstandorten auf dem Kontinent. Hier das "Rolex Learning Center" der École Polytechnique Fédérale de Lausanne.

(Foto: imago/GFC Collection)

Die EU verteilt Milliarden an Universitäten. Eigentlich könnten auch Briten und Schweizer Förderungen bekommen, doch zwischen ihren Regierungen und Brüssel gibt es Streit - mit drastischen Folgen für die Forschung.

Von Isabel Pfaff, Bern

Wahrscheinlich muss man das Problem mit Roger Federer erklären, damit es auch wirklich alle kapieren. Wenn also der Schweizer Tennisstar nicht an den internationalen Tennisturnieren teilnehmen, sondern nur zu Hause spielen dürfte, dafür aber das gleiche Preisgeld erhielte - würden Federer und die Tenniswelt sich damit zufriedengeben? Das Gedankenexperiment stammt von dem Schweizer Michael Hengartner, kein Tennisexperte, aber Präsident des Rates der Eidgenössischen Technischen Hochschulen. Die Antwort auf Hengartners Frage liegt auf der Hand: Nicht nur Federer, sondern praktisch die ganze Welt würden das bedauern. "Es geht eben nicht um das Geld, sondern um den prestigereichen Wettbewerb", sagte Hengartner vor Kurzem auf einer Konferenz.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Healthy gut; Darmgesundheit
Essen und Trinken
»Für den Darm gilt: Je weniger Fleisch, desto besser«
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Thomas Gottschalk im Interview
"Die junge Generation heute ist so weichgekocht und so ängstlich"
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Entspannung. Schatten einer junge Frau im Abendlicht. Symbolfoto Jesolo Venetien Italien *** Relaxation shadow of a youn
Meditieren lernen
"Meditation deckt auf, was ohnehin schon in einem ist"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB