bedeckt München

Demokratie in Deutschland:"Es gibt immer weniger Gemeinsamkeit"

Reichstag

Blick vom Reichtags-Gebäude: Drei Parlamentarier sprechen über die Zukunft Deutschlands.

(Foto: Regina Schmeken)

Die Grüne Katrin Göring-Eckardt, Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) und der Sozialdemokrat Carsten Schneider diskutieren über parlamentarische Kultur, Verschwörungstheorien und das Schwäbische in der AfD.

Interview von Stefan Braun, Ulrike Nimz und Jens Schneider

2019 ist das Jahr der Jubiläen: 100 Jahre Weimarer Republik, 70 Jahre Bundesrepublik, 30 Jahre Mauerfall. Drei Wahlen im Osten, die richtungsweisend für das ganze Land sein könnten. Wie steht es um die Demokratie in Deutschland? Darüber diskutieren die Grüne Katrin Göring-Eckardt, Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) und der Sozialdemokrat Carsten Schneider. Ein Gespräch über politische Gewalt, Wunden der Wiedervereinigung und die Frage, wer die besten Brötchen bäckt - Ost oder West?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Untragbar
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Schule: Klasse eines Gymnasiums in Marktoberdorf während der Corona-Pandemie
Corona-Studie
Pandemietreiber Schule?
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Zur SZ-Startseite