bedeckt München 18°

Gewaltbereitschaft:In Wut vereint

Deutschland, Baden-Württemberg, Stuttgart, 09.05.2020: 7. Mahnwache für das Grundgesetz. Mehrere Tausend Menschen demons

Werden die Demonstrationen trotz der Lockerungen weitergehen? Kundgebung der "Initiative Querdenken 711" am Samstag in Stuttgart.

(Foto: Arnulf Hettrich/imago images)

Bei den Corona-Protesten stehen Esoteriker neben Hooligans, extreme Linke verbünden sich mit Menschen, die sonst mit Politik kaum etwas zu tun haben. Sie alle eint die Verachtung für die staatlichen Regeln gegen die Seuche. Über ein gefährliches Gemisch.

Etwa 1200 Demonstranten auf dem Alexanderplatz, für die Berliner Polizei wäre das unter normalen Bedingungen kaum mehr als Alltag. In der Hauptstadt finden Jahr für Jahr mehr als 5000 Demonstrationen und Kundgebungen statt, der 1. Mai in Berlin ist Legende. Doch die Proteste der vergangenen Wochenenden setzten den Polizisten zu, Mindestabstände wurden nicht eingehalten, Beamte angepöbelt, am vergangenen Samstag wurden acht von ihnen verletzt. "Das alles, obwohl sie die Bevölkerung vor einer Infektion schützen sollen", sagt Polizeisprecher Thilo Cablitz.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wirecard
Wie im Krimi
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Zur SZ-Startseite