bedeckt München 15°

Leute des Tages:Zurück in die Kreidezeit

Jan Josef Liefers ist gerne ein alter Hase, Serena Williams wünscht sich die Dinosaurier zurück, und ein vierjähriges Mädchen findet einen prähistorischen Fußabdruck.

A Day at the Drive Exhibition
(Foto: Reuters)

Serena Williams, 39, US-amerikanische Tennisspielerin, wünscht sich in die Kreidezeit. In einem Guardian-Interview antwortete sie auf die Frage, was sie denn wohl wählen würde, wenn sie etwas Verschwundenes wiederbeleben könne: "Ich würde sagen: die Dinosaurier." Im selben Atemzug räumte sie ein, dass die "Jurassic Park"-Filme gezeigt hätten, dass das wahrscheinlich nicht gut ausgehen würde.

(Foto: Amgueddfa Cymru - National Museum of Wales)

Lily Wilder, 4, Britin, hat einen Dinosaurierfußabdruck entdeckt. Als sie laut einem BBC-Bericht bei einem Spaziergang am Strand von Bendricks Bay in Wales ein Muster in einem Felsbrocken entdeckte, rief sie ihren Vater: "Daddy look!" Der zehn Zentimeter große Abdruck im Gestein sah aus wie eine zu groß geratene Vogelkralle. Vater Richard machte ein Foto des Abdrucks, Lilys Mutter schickte das Bild an eine Facebook-Gruppe von Fossilien-Experten und an eine Paläontologin am walisischen Nationalmuseum. Nun hat sich herausgestellt: Lily hat den Fußabdruck eines etwa 75 Zentimeter großen Dinosauriers entdeckt, der vor 220 Millionen Jahren lebte.

Coronavirus - Großbritannien
(Foto: Kensington Palace/dpa)

Catherine, 39, Herzogin von Cambridge, verunstaltet ihre Familie. "Ich bin in diesem Lockdown zur Friseurin mutiert", sagte die Frau des britischen Prinzen William in einem Videotelefonat mit einer Gruppe ausgewählter Eltern. "Sehr zum Horror meiner Kinder." Auch ihre Fähigkeiten als Ersatzlehrerin ließen zu wünschen übrig, in Mathe gab sie sich auf einer Skala von eins bis zehn selbst eine -5. Sie versuche überall ihr Bestes, aber am Ende des Tages fühle sie sich "erschöpft".

Katy Perry
(Foto: Asanka Ratnayake/dpa)

Katy Perry, 36, US-Sängerin, übt sich in Verzicht. "Ich war früher so süchtig nach Shopping", sagte sie in einem Instagram-Live-Video. Nach der Geburt ihrer Tochter Daisy Dove im vergangenen August sei ihr "bewusst geworden, wie verschwenderisch ich als Konsumentin mit Kleidung umgegangen bin". Sie habe sich geschworen, künftig "nur noch aus der Notwendigkeit heraus" Klamotten zu kaufen. "Kleidung ist in den Top fünf der umweltschädlichsten Dinge für unseren Planeten", sagte Perry, sie wolle nicht länger "ein Teil davon sein".

Schauspieler Jan Josef Liefers
(Foto: Oliver Berg/dpa)

Jan Josef Liefers, 56, Schauspieler, ist froh, ein alter Hase zu sein. "Die alten, etablierten Hasen, die schon ein Publikum haben, werden irgendwann wieder auf der Bühne stehen, Ausstellungen eröffnen und so weiter", sagte der "Tatort"-Pathologe der Berliner Morgenpost. Sorgen mache er sich angesichts der Corona-Pandemie aber um den künstlerischen Nachwuchs. "Debütalbum fertig, aber das Radio spielt die Single nicht (wie meist), und die Tour fällt auch noch aus." Welcher junge Künstler könne das ein Jahr lang durchhalten?

(Foto: UHCW University Hospitals Coventry and Warwickshire/Facebook)

Phillip und Patricia, Nachname unbekannt, 78 und 88, britisches Langzeit-Paar, haben auf der Corona-Station geheiratet. Kennengelernt hatten sie sich laut einem Bericht auf der Facebook-Seite des Uni-Klinikums Coventry vor mehr als 46 Jahren bei einem Pantomime-Spiel. Sie hatten beschlossen, endlich zu heiraten, wenn denn die Pandemie überstanden wäre. Als nun aber Patricia schwer an Covid-19 erkrankte, wollten sie die Eheschließung lieber vorziehen. Eine Krankenhausmitarbeiterin organisierte einen mobilen Standesbeamten, als Trauzeuginnen fungierten eine Assistenzärztin und eine Oberschwester. In einer Mitteilung der Klinik hieß es: "Es sind nicht der Chor und der Blumenschmuck, die eine Hochzeit besonders machen."

© SZ/dpa/nas
Zur SZ-Startseite

SZ PlusInfluencer und Corona
:"Momentan enorm viel los in Dubai"

Tim Wiese isst goldenes Steak, Cathy Hummels fängt Sonne: Influencer ziehen den Persischen Golf deutscher Lockdown-Tristesse vor. Doch jetzt steigen auch in Dubai die Corona-Zahlen .

Von Moritz Baumstieger

Lesen Sie mehr zum Thema