Leute:"Alle um mich herum sagten mir: Vermassel es nicht!"

Leute: Travis Kelce und Taylor Swift Hand in Hand. Nach vielen Gerüchten haben sich die beiden kürzlich das erste Mal öffentlich geküsst.

Travis Kelce und Taylor Swift Hand in Hand. Nach vielen Gerüchten haben sich die beiden kürzlich das erste Mal öffentlich geküsst.

(Foto: Charlie Riedel/dpa)

Travis Kelce redet über die Beziehung zu Taylor Swift, Robert Pattinsons Aussehen löst gemischte Gefühle aus und Adele soll eine Hochzeit bestätigt haben.

Travis Kelce, 34, Taylor-Swift-Freund und Footballprofi, hatte Hilfe von Amor. Zum ersten Mal sprach er in einem Interview mit dem Wall Street Journal Magazine ausführlich über die Liaison mit der 33 Jahre alten Sängerin. Seine neue Freundin sei "urkomisch" und "ein Genie". Er ziehe viel aus der Beziehung: "Ich war nie ein Mann der Worte. In ihrer Nähe zu sein und zu sehen, wie schlau Taylor ist, war überwältigend. Ich lerne jeden Tag." Jeder wisse zudem, dass er ein Familienmensch sei, Swift teile solche Werte. Auch über ihr Kennenlernen sprach Kelce: Nachdem sein erster Annäherungsversuch bei einem Konzert misslungen war, habe jemand aus dem Swift-Team Amor gespielt. Daraufhin sei es zu einem Abendessen gekommen. Nervös seien davor vor allem die anderen gewesen: "Alle um mich herum sagten mir: Vermassel es nicht!"

Leute: undefined
(Foto: John Nacion/dpa)

Robert Pattinson, 37, Schauspieler, löst gemischte Gefühle aus. "Twilight"-Regisseurin Catherine Hardwicke, 68, musste nach eigenen Angaben damals zunächst das Filmstudio davon überzeugen, dass Pattinson optisch für die Rolle des Edward in der Vampir-Saga geeignet ist. "Sie riefen mich zurück und meinten: Glaubst du, du kannst diesen Kerl gut aussehen lassen?", sagte sie im Podcast "Happy Sad Confused". "Ich meinte: Ja, habt ihr seine Wangenknochen gesehen?" Sie habe noch versprochen, dass sie Pattinson umstylen und mit einem Coach trainieren lassen wolle - und dass der Brite dann "umwerfend aussehen" werde. "Aber sie haben das erst nicht geglaubt." Die "Twilight"-Filmsaga wurde für den Schauspieler zum Karrieresprungbrett.

Leute: undefined
(Foto: Matt Crossick/dpa)

Adele, 35, Sängerin, hat sich offenbar verplappert. Am Wochenende besuchte sie die Show ihres Freundes Alan Carr in Los Angeles, als der das Publikum fragte, ob kürzlich wer geheiratet habe, soll Adele gerufen haben: "Ich habe geheiratet." Das berichtet das Times-Magazin. Adele ist seit mehr als zwei Jahren mit Rich Paul, 41, Sportagent, zusammen. Über ihren Beziehungsstatus wird schon länger spekuliert. Laut dem Magazin hatte bereits im September ein weiblicher Fan Adele gefragt, ob sie nicht heiraten könnten. Die Sängerin sagte daraufhin: "Du kannst mich nicht heiraten, mein Ehemann ist heute Abend hier."

Leute: undefined
(Foto: Boris Roessler/dpa)

Jil Sander, 79, Mode-Ikone, vergisst gerne ihren eigenen Geburtstag. Am 27. November feiert die Hamburger Designerin, die bekannt ist für ihren minimalistischen Stil, 80. Geburtstag. Wo und wie sie das tun wird, ist nicht bekannt. Nur eines verriet sie der Deutschen Presse-Agentur: "Diesen Geburtstag vergesse ich ganz gerne und gehe auf Reisen."

Leute: undefined
(Foto: Mandel Ngan/AFP)

Joe Biden, 81, US-Präsident, hat mit zwei Truthähnen Geburtstag gefeiert. Kurz vor Thanksgiving schenkte er den Vögeln namens "Liberty" und "Bell" das Leben, sie entgehen somit dem Schicksal vieler Artgenossen: An dem Feiertag wird in amerikanischen Familien traditionell Turkey serviert. Der Tag der Truthahn-Begnadigung fiel in diesem Jahr mit dem 81. Geburtstag des Präsidenten zusammen. Mit Blick auf sein Alter scherzte der gut gelaunte Biden bei der Zeremonie, dies sei bereits das 76. Mal, dass Truthähne vom Präsidenten begnadigt würden. "Ich möchte, dass Sie wissen, dass ich beim ersten Mal nicht dabei war."

Leute: undefined
(Foto: Liam Mcburney/dpa)

Mervyn Storey, Mitglied der Organisation "Dark Hedges Preservation Trust", muss sich von sechs Buchen trennen. Durch eine achtsekündige Szene in der Serie "Game of Thrones" wurde eine mystische Buchenallee in Nordirland international bekannt. Nun wurden einige Bäume in der "Dark Hedges" genannten Straße gefällt, wegen Altersschwäche und Sturmschäden. Die Arbeiten in der Grafschaft Antrim begannen unter den Augen mehrerer Touristen, wie die Zeitung Belfast Telegraph berichtete. Die Straße ist für Autos ohnehin gesperrt, nachdem Besucher auf der Jagd nach einem Foto regelmäßig Verkehrschaos ausgelöst hatten. "Auch wenn wir uns wünschen, dass diese Bäume ewig halten, spricht die Realität dagegen. Sie sind 300 Jahre alt, und diese Arbeiten müssen ausgeführt werden", sagte Storey. Nötig seien nun Neupflanzungen.

Zur SZ-Startseite

Spanien
:Shakira entgeht Haftstrafe

Die Sängerin sollte sich wegen Steuerhinterziehung in Barcelona vor Gericht verantworten. Zum Prozessbeginn gibt es allerdings eine Überraschung.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: