Leute:Rihanna erstmals unter den reichsten Menschen der Welt

Lesezeit: 2 min

Leute: Rihannas Vermögen wird auf 1,7 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Rihannas Vermögen wird auf 1,7 Milliarden US-Dollar geschätzt.

(Foto: Brent N. Clarke/dpa-tmn)

Dem Magazin "Forbes" zufolge machte sie ihr Vermögen nicht nur durchs Singen. Der Flügel von Helge Schneider wird verkauft, und Campino zeigt "Riesendankbarkeit".

Rihanna, 34, barbadische Sängerin und Unternehmerin, ist milliardenschwer. Zum ersten Mal steht sie auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt. Das Blatt schätzt ihr Vermögen auf 1,7 Milliarden US-Dollar. Demnach erwirtschaftete die Sängerin den Großteil davon aber nicht übers Singen, sondern über ihre Kosmetik-Linie "Fenty Beauty", die sie zusammen mit dem französischen Luxusgüterkonzern LVMH betreibt.

Leute: undefined
(Foto: Caroline Seidel/dpa)

Helge Schneider, 66, Unterhaltungskünstler, verkauft seinen Flügel. Er habe sich neue Instrumente zugelegt und den Konzertflügel in Zahlung gegeben, sagte der Geschäftsführer eines Musikhauses der Deutschen Presse-Agentur. Das Musikinstrument, das laut Ruhr Nachrichten 75 000 Euro kostet, ist im Foyer des Konzerthauses in Dortmund zu sehen und mit einem Foto von Schneider bestückt. Über mehrere Jahre habe der Flügel seinen ehemaligen Besitzer auf Tourneen begleitet - und Spuren abgekommen. Da Schneider beim Spielen leicht versetzt in Richtung Publikum sitzt, gebe es eine durchgescheuerte Stelle am Holz auf der Unterseite der Tasten. Auf den Klang habe das keine Auswirkung.

Leute: undefined
(Foto: Britta Pedersen/dpa)

Campino, 59, Sänger der Toten Hosen, empfindet angesichts des 40-jährigen Bestehens seiner Band eine "Riesendankbarkeit". Der genaue Gründungstag sei zwar nicht mehr nachvollziehbar, sagte Campino, der bürgerlich Andreas Frege heißt, der dpa, doch sicher ist: Am 10. April 1982 trat die junge Punkrock-Band aus Düsseldorf als Live-Debütant im Bremer "Schlachthof" auf - fälschlicherweise angekündigt als "Die Toten Hasen". Im Jahr darauf erschien das erste Album "Opel-Gang". Campino sagte, er sei dankbar, "wie lange wir das schon durchziehen dürfen und dass unser Publikum immer noch nicht die Nase voll von uns hat".

Leute: undefined
(Foto: Maria Alejandra Cardona/Reuters)

Avril Lavigne, 37, kanadisch-französische Sängerin, hat sich verlobt. Auf Instagram postete Lavigne mehrere Fotos, die sie mit ihrem Partner, dem US-Rapper und Punkrocker Mod Sun, in Paris zeigen. Mod Sun, mit bürgerlichem Namen Dylan Smith, hält mit einem herzförmigen Ring auf den Knien um ihre Hand an. Sie werde ihn für immer lieben, schrieb Lavigne zu den Fotos. Die Sängerin war bereits zweimal verheiratet.

Leute: undefined
(Foto: Evan Agostini/dpa)

Camila Cabello, 25, kubanisch-amerikanische Sängerin, hatte psychische Probleme, während sie ihr aktuelles Album "Familia" aufgenommen hat. "Ich war am Anfang vor Angst wie gelähmt und befand mich in der schlimmsten psychischen Verfassung aller Zeiten", sagte Cabello dem Magazin People. "Und dann habe ich zu Beginn der Pandemie eine Pause eingelegt. Ich begann mit einer Therapie und versuchte, mich besser zu fühlen." Das Album, das in dieser Zeit entstanden sei, sei komplett autobiografisch. Im November hatten Cabello und der Sänger Shawn Mendes, 23, ihre Trennung bekannt gegeben. Heute gehe es ihr deutlich besser.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBeckham-Hochzeit
:Das Imperium wächst

Die Beckhams sind längst mehr als irgendein Promi-Phänomen, sie sind ein florierendes Familienunternehmen. Die älteste Zweigstelle Brooklyn heiratet jetzt. Zeit, sich die Firma genauer anzusehen.

Lesen Sie mehr zum Thema