bedeckt München

Polizei - Erfurt:Weniger Bewerber auf Ausbildungsplätze bei der Polizei

Erfurt (dpa/th) - Mit einer rund 169 000 Euro teuren Kampagne soll die Thüringer Polizei verstärkt um Nachwuchs werben. Es sei ihm wichtig, aus einem großen Bewerberpool, diejenigen herauszufinden, die für den Polizeiberuf geeignet seien, sagte Innenminister Georg Maier (SPD) vor dem Start der Kampagne. Sie trägt den Namen "#startpolizei - Bewirb Dich jetzt!". Im nächsten Jahr sollen noch einmal deutlich mehr Polizisten ausgebildet werden als in den Jahren zuvor. Bisher ist geplant, dass 300 Polizeianwärter ihre Ausbildung an der Polizeischule in Meiningen beginnen. Für dieses Jahr waren 260 Plätze vorgesehen.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Mit einer rund 169 000 Euro teuren Kampagne soll die Thüringer Polizei verstärkt um Nachwuchs werben. Es sei ihm wichtig, aus einem großen Bewerberpool, diejenigen herauszufinden, die für den Polizeiberuf geeignet seien, sagte Innenminister Georg Maier (SPD) vor dem Start der Kampagne. Sie trägt den Namen "#startpolizei - Bewirb Dich jetzt!". Im nächsten Jahr sollen noch einmal deutlich mehr Polizisten ausgebildet werden als in den Jahren zuvor. Bisher ist geplant, dass 300 Polizeianwärter ihre Ausbildung an der Polizeischule in Meiningen beginnen. Für dieses Jahr waren 260 Plätze vorgesehen.

"Thüringen und vor allem der Standort Meiningen, werden durch die Kampagne künftig bundesweit sichtbar und damit hoffentlich auch für Polizeibewerber aus dem ganzen Bundesgebiet interessant sein", sagte Maier.

Vor allem Polizeigewerkschaften hatten angesichts der zu erwarteten Rentenabgänge bei der Polizei in der Vergangenheit immer wieder eine Aufstockung der Ausbildungsplätze und eine Verjüngung der Polizei gefordert. Anfang April betrug der Altersdurchschnitt von Polizeivollzugsbeamten rund 45 Jahre. Das Ministerium rechnete damit, dass allein im laufenden Jahr mehr als 200 Polizisten aus Altersgründen in den Ruhestand wechseln.

Thüringen konkurriert beim Anwerben von Nachwuchs für die Polizei nicht nur mit anderen Bundesländern, sondern auch mit der Bundespolizei, bei der seit 2016 eine Einstellungsoffensive läuft.

Nach Angaben des Thüringer Innenministeriums nehme die Bewerberzahl für Ausbildungsstellen bei der Polizei stetig ab. So gab es in diesem Jahr 1888 Bewerber auf die 260 Anwärterstellen. Ein Jahr zuvor waren es noch 2158 Bewerber. Zugleich ist aber die Zahl der ausgeschriebenen Stellen gestiegen.

Nach Angaben des Innenministeriums wurden in diesem Jahr bei der Thüringer Polizei 664 Beamte befördert - 587 davon in der Landespolizeidirektion und den Dienststellen, 54 beim Landeskriminalamt, 18 in den Bildungseinrichtungen und vier im Innenministerium. Maier überreichte am Freitag in Friedrichroda Beförderungsurkunden für Polizisten der Landespolizeiinspektion Gotha.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite