Lebensmittel:"In der Regel ist ein Bier auch drei oder vier Jahre nach Ablauf problemlos trinkbar"

Lebensmittel: Nicht anstößig: ein Bier noch vier Jahre nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums zu trinken. Nur geschmacklich ist das nicht immer gut.

Nicht anstößig: ein Bier noch vier Jahre nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums zu trinken. Nur geschmacklich ist das nicht immer gut.

(Foto: Angelika Warmuth/dpa)

Cem Özdemir will das Mindesthaltbarkeitsdatum für bestimmte Lebensmittel abschaffen. Ein Lebensmittelchemiker erklärt, wieso Honig auch nach 2000 Jahren nicht schimmeln muss und welche Datumsangabe viel wichtiger ist.

Interview von Ben Bukes

Der seit drei Jahren abgelaufene Reis: ab in die Tonne. Den ewig vergessenen Honig: gleich hinterher. Moment mal, findet Landwirtschafts- und Ernährungsminister Cem Özdemir, nicht mit ihm. Der Grünen-Politiker forderte vor einigen Tagen, das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) bei derlei lang haltbaren Produkten in der EU abzuschaffen. Ein MHD etwa auf Reis, Tee oder Honig führe zu unnötiger Lebensmittelverschwendung. Thomas Henle ist Professor für Lebensmittelchemie an der TU Dresden und erklärt, ob das wirklich helfen würde.

Zur SZ-Startseite
Oliver Turmoil

SZ PlusJamie Oliver
:"Fettleibigkeit ist eine normale Reaktion auf ein abnormales Umfeld"

Der britische Starkoch und Bestsellerautor Jamie Oliver über den Zusammenhang zwischen Armut und Lebenserwartung, seinen Dauerkampf für gesundes Schulessen und die Kehrseite des Ruhms.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: