Kriminalität - Stendal:Mann ohne Maske wütet in Supermarkt: 1200 Euro Schaden

Corona
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Stendal (dpa/sa) - In einem Stendaler Supermarkt hat ein Kunde nach einem Hinweis auf die Maskenpflicht wutentbrannt ein Kartenlesegerät und eine Außentür beschädigt. Samstagabend betrat der Kunde die Filiale ohne den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz und wurde von einer Mitarbeiterin darauf hingewiesen, wie die Polizei in Stendal am Sonntag mitteilte. Der Mann habe daraufhin den Markt verlassen und dabei auf das Kartenlesegerät eingeschlagen sowie auf die Schiebetür am Ausgang. Er habe auch versucht, diese aufzureißen. Der Sachschaden liegt bei rund 1200 Euro. Die Polizei sucht nach Hinweisen, die zum Täter führen können.

© dpa-infocom, dpa:211128-99-174965/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB