bedeckt München

Kriminalität - Kassel:Zwei Polizisten bei Festnahme eines Dealers verletzt

Deutschland
In Westen gekleidete Polizisten stehen in der Stadt. Foto: Silas Stein/dpa/Illustration (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Kassel (dpa/lhe) - Bei der Festnahme eines mutmaßlichen Drogendealers sind zwei Polizisten verletzt worden. Eine Streife habe den Mann (35) am Dienstagabend in Kassel kontrollieren wollen, nachdem die Beamten ein Drogengeschäft beobachtet hatten, berichtete die Polizei am Mittwoch. Der 35-Jährige lief den Angaben zufolge weg. Die Streife habe versucht, ihm den Weg mit ihrem Wagen abzuschneiden und es schließlich geschafft, den Mann festzuhalten. Der 35-Jährige habe sich aber so heftig gewehrt, dass die Beamten verletzt worden seien, so die Polizei.

Einer der beiden Beamten konnte laut Polizei den Dienst jedoch fortsetzen. Der andere wurde mit einem Zehenbruch im Krankenhaus behandelt. Auch der Polizeiwagen sei beschädigt worden.

Bei dem 35-Jährigen fanden die Beamten laut Angaben einer Polizei-Sprecherin etwa 20 Gramm Kokain mit einem Straßenverkaufswert von rund 1500 Euro. Der Mann, der keinen festen Wohnsitz habe, sollte noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

Der Einsatz rief den Angaben zufolge auch eine Gruppe aus fünf Männern auf den Plan: Sie sollen die Polizisten angeschrien und die Festnahme mit ihren Handys gefilmt haben. Die Handys zweier Männer (22/26) habe die Polizei sichergestellt. Beide Männer müssen mit Strafanzeigen rechnen. Die anderen drei Beteiligten sollen geflüchtet sein, nachdem noch weitere Streifen zur Verstärkung eintrafen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema