bedeckt München 20°

Interview von Meghan und Harry:Worst-Case-Szenario für das Königshaus

Britische Königsfamilie

Das Interview von Prinz Harry (3. v. r.) und seiner Frau Meghan (4. v. r.), Herzogin von Sussex, könnte für die britische Königsfamilie "verheerend" sein, schätzen britische Medien (Archivbild).

(Foto: dpa)

Herzogin Meghans Klage über den Umgang der Royals mit ihrer Hautfarbe zielt auf eine Debatte, die das Königreich im Innersten trifft - es geht nicht zuletzt darum, wie das Land sich seiner kolonialen Vergangenheit stellt.

Von Alexander Mühlauer, London

Noch am Sonntag tat man im Buckingham Palace so, als ließe die Königin das alles kalt. Die Queen werde sich den "Zirkus mit Harry und Meghan" nicht im Fernsehen anschauen, erzählte ein wie üblich anonymer Vertrauter der Königin der Sunday Times. Niemand solle erwarten, dass Ihre Majestät aufbleibe, um das in der Nacht zum Montag ausgestrahlte Interview ihres Enkels und dessen Frau zu verfolgen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
E-Bike
Das Wunderrad
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Gesundheit
Besser schlafen
Zur SZ-Startseite