Kurz und Kurios Äthiopierin bringt Kind zur Welt - und schreibt 30 Minuten später ihre Abschlussprüfung

Mutter und Sohn sind wohlauf. Die Frau hat nun schon neue Pläne für die Zukunft.

Wer zu den Abschlussprüfungen an der Schule antreten muss, will perfekt vorbereitet sein. Nicht nur das angeeignete Wissen hilft dabei, auch ein vorausschauend geplanter Tagesablauf schützt vor Stress - so sitzt man entspannt und frühzeitig im Prüfungsraum. Oder die Dinge laufen wie bei Almaz Derese.

Die 21-jährige Äthiopierin hatte ein kleines Problem am ersten Tag ihrer Abschlussprüfungen für die Oberschule, und zwar ein Baby in ihrem Bauch, das gerne an eben jenem Tag zur Welt kommen wollte. Eigentlich hätte sich das mit der Prüfung zeitlich gut vertragen, wäre jene nicht wegen des Ramadan verschoben worden. Die junge Frau aber hatte offenbar sämtlicher Widrigkeiten zum Trotz wenig Lust, ein ganzes Jahr zu warten, um das Examen dann nachholen zu können, wie die BBC berichtet.

Also brachte Derese ihren Sohn zur Welt - und schrieb die Prüfungen in den Fächern Englisch, Amharisch - die Muttersprache der Amharen im nördlichen Zentraläthiopien - und Mathematik einfach im Krankenhaus, dem BBC-Bericht zufolge 30 Minuten nach der Geburt. Diese sei ganz unproblematisch verlaufen, sagte die junge Mutter später: "Ich musste mich ja beeilen, um meine Prüfungen schreiben zu können."

Mutter und Kind sind nun wohlauf, die Examen liefen gut und in den kommenden beiden Wochen wird Derese ihre weiteren Prüfungen ablegen. Danach will sie sich in einem zweijährigen Programm auf das Studium vorbereiten lassen. Ob zeitnah weiterer Nachwuchs geplant ist, ist nicht bekannt.

Kurioses Eltern vergessen Baby im Taxi

Hamburg

Eltern vergessen Baby im Taxi

Nach dem Heimweg vom Krankenhaus verlassen Eltern das Taxi ohne ihr Neugeborenes. Der Taxifahrer bemerkt den blinden Passagier zunächst nicht.