Zeitzeugin Hilde Grünberg Das Mädchen mit dem Geheimnis

Großmutter Hermine mit ihrer Enkelin. "Sie hat bis ins hohe Alter Gedichte rezitiert", erzählt Hilde Grünberg.

(Foto: Privat)

Hilde Grünberg war fünf Jahre alt, als ihre Großmutter, bei der sie lebte, von zwei SS-Männern abgeholt wurde. Sie selbst wurde bald aufs Land geschickt. Über eine Familie, die zerrissen wurde - und sich Jahre später wiederfand.

Von Martina Scherf

Hilde Grünberg sitzt an ihrem Küchentisch, vor ihr liegen Zeitungsausschnitte, Fotos und handgeschriebene Notizen. Am Donnerstagabend soll sie vor Publikum im Jüdischen Museum München aus ihrem Leben erzählen, "das bin ich nicht gewohnt, da bin ich immer ein wenig aufgeregt", sagt sie und schenkt Kaffee ein.

Die bescheidene Wohnung ist ihr Zuhause, seit sie denken kann. Drei Jahre war Hilde Grünberg alt, als ihre Mutter 1940 mit ihr zu Großmutter und Tante hierher nach München-Haidhausen zog. Der Vater hatte seine ...

Nationalsozialismus Mein Vater, Hitlers Anwalt

Sohn eines Nazis

Mein Vater, Hitlers Anwalt

Er ist der Sohn von Kriegsverbrecher Hans Frank. Ein Leben lang hat sich Niklas Frank an seinem Erbe abgearbeitet. Und jetzt? "Es hat nichts gebracht", sagt er. Eine Begegnung.