Fraunhofer-Institut in Penzberg:"Universitäten und Unternehmen üben gemeinsam für eine nächste Pandemie"

Lesezeit: 5 min

Fraunhofer-Institut in Penzberg: Umbauarbeiten für das Fraunhofer-Institut: Das Biotech-Unternehmen Roche in Penzberg stellt den Forschern Laborflächen im Multifunkionsgebäude zur Verfügung, das 2017 eingeweiht wurde.

Umbauarbeiten für das Fraunhofer-Institut: Das Biotech-Unternehmen Roche in Penzberg stellt den Forschern Laborflächen im Multifunkionsgebäude zur Verfügung, das 2017 eingeweiht wurde.

(Foto: Manfred Neubauer)

Mitte April nehmen die ersten Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts in Penzberg ihre Arbeit auf, vorerst in angemieteten Laborflächen bei Roche. Ein Gespräch über neue Viren und warum Krankheiten mit "4D" zu stoppen sind.

Von Alexandra Vecchiato

Immer wieder wird die Menschheit von Seuchen heimgesucht. Man denke nur an die Pest, die im Mittelalter Millionen in Europa hingerafft hat. Ursachen für eine Pandemie sind Krankheitserreger, die zuvor nicht oder sehr lange nicht aufgetreten sind. Auf diese Erreger ist das menschliche Immunsystem nicht vorbereitet und der Mensch daher nicht ausreichend vor einer Erkrankung geschützt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB