Sommer am Starnberger See:Der Mann, der die Füße baumeln lässt

Lesezeit: 3 min

Sommer am Starnberger See: An warmen Tagen wird im Erholungsgelände Kempfenhausen fröhlich gebadet. Erst vor zwei Jahren hat Stegbauer Florian Brennauer mit seinen Mitarbeitern die vordere Stegplattform erneuert.

An warmen Tagen wird im Erholungsgelände Kempfenhausen fröhlich gebadet. Erst vor zwei Jahren hat Stegbauer Florian Brennauer mit seinen Mitarbeitern die vordere Stegplattform erneuert.

(Foto: Franz Xaver Fuchs)

Wo ist der See am schönsten? Natürlich auf dem Steg. Aber neue Anleger bauen - das ist verboten. Florian Brennauer darf sie immerhin erneuern. Er ist einer der wenigen Stegbauer, die es gibt.

Von Sabine Bader

Was muss das schön sein, fast immer am oder auf dem Wasser zu arbeiten? Ein Arbeitsplatz, wie man ihn sich erträumt. Florian Brennauer hat solch einen vermeintlichen Traumjob: Er ist Stegbauer. Der 43-jährige Zimmerermeister und Bautechniker führt ein Unternehmen mit zwölf Mitarbeitern. 80 Prozent seiner Aufträge haben mit Steg- oder Bootshausbau zu tun - viele davon am Starnberger See, aber auch am Ammersee, Staffelsee und Kochelsee.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Herbst-Welle
Warum das Coronavirus immer weiter mutiert
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Loving couple sleeping together; kein sex
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Esther Perel
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB