SZ-Serie: Abgedreht - Filmkulissen rund um München:Wie die NSA-Affäre nach Tutzing kam

Lesezeit: 4 min

SZ-Serie: Abgedreht - Filmkulissen rund um München: Der US-Amerikaner Joseph Gordon-Levitt als Edward Snowden.

Der US-Amerikaner Joseph Gordon-Levitt als Edward Snowden.

(Foto: Universum Film/dpa)

Für den Film über Whistleblower Edward Snowden drehte Star-Regisseur Oliver Stone auch in der Evangelischen Akademie Tutzing. Diese wurde kurzerhand zur Botschaft umfunktioniert, der Starnberger zum Genfer See - und der Akademieleiter zum General.

Von Simon Sales Prado

Der Anruf klang zunächst wie einer von vielen. Ob die Akademie als Kulisse für eine Filmproduktion dienen könne? Eigentlich nichts Überraschendes. Etwa drei bis vier Anfragen dieser Art erhält die Evangelische Akademie in Tutzing jedes Jahr, meistens scheitern sie an den vielen Veranstaltungen. Dieses neue Projekt aber passte zeitlich und klang zudem interessant. Spätestens beim dritten Besuch aber wurde klar: Hier ist etwas anders.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Binge
Gesundheit
»Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet«
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Happy little Asian girl drinking a glass of healthy homemade strawberry smoothie at home. She is excited with her hands raised and eyes closed while drinking her favourite smoothie. Healthy eating and healthy lifestyle concept; Immunsystem Geschlechter
Gesundheit
»Schon ein neugeborenes Mädchen hat eine stärkere Immunantwort als ein Junge«
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB