Stammstrecke:Bauarbeiten behindern S-Bahn-Verkehr am Wochenende

Lesezeit: 1 min

Stammstrecke: Die Bahn modernisiert die S-Bahn-Stammstrecke. Die Folge sind Sperrungen, Schienenersatzverkehr und öfters auch gestrandete Fahrgäste.

Die Bahn modernisiert die S-Bahn-Stammstrecke. Die Folge sind Sperrungen, Schienenersatzverkehr und öfters auch gestrandete Fahrgäste.

(Foto: Stephan Rumpf)

Von Freitagabend an müssen sich Fahrgäste auf Einschränkungen einstellen. Zwischen Pasing und Laim verkehren Ersatzbusse.

Von Andreas Schubert

Fahrgäste der Münchner S-Bahn müssen sich an den November-Wochenenden wieder auf Einschränkungen im S-Bahnverkehr einstellen, der Grund: Die Deutsche Bahn (DB) nutzt die Wochenenden insbesondere für den Infrastrukturausbau. So wird im westlichen Stammstreckenbereich an Hilfsbrücken für die neue Umweltverbundröhre an der Laimer Unterführung und an der Sendlinger Spange sowie an Weichen und Oberleitungen für die zweite Stammstrecke gearbeitet. Am Ostbahnhof laufen die Bauarbeiten für das neue elektronische Stellwerk weiter. Dort stellt die DB unter anderem mit einem Hubschrauber neue Signale auf.

Am kommenden Wochenende gilt: Von Freitag, 4. November, 22.30 Uhr, bis Montag, 7. November, 4.40 Uhr, verkehren keine S-Bahnen zwischen Pasing und Laim, im Regionalverkehr kommt es teilweise zu Ausfällen zwischen Pasing und Hauptbahnhof. Zwischen Pasing und Laim fahren Ersatzbusse überwiegend im Fünf-Minuten-Takt, in den Randzeiten alle zehn Minuten. Außerdem ist die Tram 19 mit mehr Fahrten im Einsatz. Auf der Schiene verkehren nur die S 1 und S 2 ohne Einschränkungen. Die S 2 West ist dabei tagsüber verstärkt unterwegs und fährt auch durch die Stammstrecke. Die S 7 fährt ebenfalls durch die Stammstrecke, am Ostbahnhof müssen Fahrgäste allerdings umsteigen.

Die S 1 verkehrt ohne Einschränkungen. Die S 2 fährt Samstag und Sonntag von 8 bis 21.10 Uhr zwischen Dachau und Ostbahnhof im Zehn-Minuten-Takt. Die S 3 entfällt tagsüber zwischen Pasing und Hackerbrücke, nachts zwischen Pasing und Laim. Die S 4 entfällt zwischen Pasing und Trudering.

Die S 6 und die S 7 tauschen am Ostbahnhof die Liniennummer: Züge der S 6 aus Richtung Ebersberg fahren ab Ostbahnhof weiter als S 7 nach Wolfratshausen. S 7-Züge aus Wolfratshausen fahren ab Ostbahnhof weiter als S 6 nach Ebersberg. Im Westen entfällt die S 6 zwischen Pasing und Ostbahnhof. Züge der S 7 aus Richtung Osten wenden am Ostbahnhof. Die S 8 entfällt zwischen Pasing und Johanneskirchen (zwischen Ostbahnhof und Johanneskirchen besteht ein SEV wegen Oberleitungsarbeiten auf der S 8).

Weitere Details finden die Fahrgäste im Internet unter s-bahn-muenchen.de/baustellen. Telefonisch ist der Kundendialog der S-unter 089/55 89 26 65 zu erreichen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivBahn in Bayern
:Kein Zug wird kommen

Söders Versprechen, unter dem Milliarden-Desaster der Münchner S-Bahn werde das Land nicht leiden, ist in Gefahr. Für neue Bahnprojekte in den Regionen bleibt kaum Geld übrig. Das zeigen interne Zahlen des Bundesverkehrsministeriums.

Lesen Sie mehr zum Thema