OpenLux in München:Der Palmöl-König von der Ludwigstraße

Lesezeit: 4 min

INV MUC

Das Allianz-Gebäude an der Ludwigstraße. Durch Recherchen der SZ ist nun bekannt, dass der indonesische Geschäftsmann Sukanto Tanoto es über Umwege erworben hat.

(Foto: Friedrich Bungert)

Als 2019 das Allianz-Gebäude den Besitzer wechselte, war das einer der größten Immobilien-Deals des Jahres. Bisher dachte man, es gehöre einem Familien-Unternehmen aus Singapur - nun weiß man es genauer.

Von Hannes Stepputat

Sukanto Tanoto ist ein erfolgreicher Mann, kein Zweifel. Unter Indonesiens Diktator Suharto schuf der heute 71-jährige Tanoto einen der größten Rohstoffkonzerne Südostasiens. Sein Vermögen verdiente er allerdings vor allem mit der Produktion von Palmöl und Zellstoff für Papier und Kleidung - beides oft eng mit der Abholzung des Regenwaldes verbunden. Greenpeace schrieb 2013 über Tanoto, er habe durch sein Firmenimperium "die zweifelhafte Ehre, der größte Einzelverursacher von Regenwald-Abholzung der Welt zu sein", den die Umweltorganisation habe finden können.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Beruf und Freizeit
Wozu eigentlich noch arbeiten?
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Woman Soaking Feet in Basin; Fußgesundheit
Gesundheit
"Ein Fuß muss täglich bis zu 1000 Tonnen tragen"
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
Beautiful redhead with dog; single
Liebe und Partnerschaft
»Manche Menschen haben große Angst, allein zu sterben«
Zur SZ-Startseite