bedeckt München

OpenLux in München:Der Palmöl-König von der Ludwigstraße

INV MUC

Das Allianz-Gebäude an der Ludwigstraße. Durch Recherchen der SZ ist nun bekannt, dass der indonesische Geschäftsmann Sukanto Tanoto es über Umwege erworben hat.

(Foto: Friedrich Bungert)

Als 2019 das Allianz-Gebäude den Besitzer wechselte, war das einer der größten Immobilien-Deals des Jahres. Bisher dachte man, es gehöre einem Familien-Unternehmen aus Singapur - nun weiß man es genauer.

Von Hannes Stepputat

Sukanto Tanoto ist ein erfolgreicher Mann, kein Zweifel. Unter Indonesiens Diktator Suharto schuf der heute 71-jährige Tanoto einen der größten Rohstoffkonzerne Südostasiens. Sein Vermögen verdiente er allerdings vor allem mit der Produktion von Palmöl und Zellstoff für Papier und Kleidung - beides oft eng mit der Abholzung des Regenwaldes verbunden. Greenpeace schrieb 2013 über Tanoto, er habe durch sein Firmenimperium "die zweifelhafte Ehre, der größte Einzelverursacher von Regenwald-Abholzung der Welt zu sein", den die Umweltorganisation habe finden können.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sebastian Kurz und Johannes Häfele als Sebastian Kurz in "Willkommen Österreich"
Politische Parodie
"Am meisten Mühe habe ich mir mit seinem Lächeln gegeben"
Loslassen
Psychologie
Wie man es schafft, endlich loszulassen
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Zur SZ-Startseite