Trachtentrends 2022:Die Wiesn wird samtig

Lesezeit: 3 min

Trachtentrends 2022: Samt ist Trend: Janina Albrecht in ihrem Laden Jan & Ina Trachten in der Hiltenspergerstraße.

Samt ist Trend: Janina Albrecht in ihrem Laden Jan & Ina Trachten in der Hiltenspergerstraße.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Wie sehen die Dirndl-Trends 2022 aus? Die Trachten sind weich, bequem - und ungewohnt zurückhaltend.

Von Franziska Gerlach

Nicht jeder in der Trachtenbranche kann mit Trends etwas anfangen. Zu sehr klingt der Begriff nach etwas, das morgen schon wieder vorbei ist. Wie ein Mensch, der ständig den Freundeskreis wechselt. "Ein Dirndl ist ein Dirndl", meint etwa Janina Albrecht und holt kurz Luft, denn das ist freilich noch nicht alles, was es dazu zu sagen gibt. Das Kleid werde gerade seiner Tradition wegen geliebt und geschätzt, erläutert die Inhaberin von Jan & Ina Trachten. Das werde ja nicht schlecht. Andererseits muss sich die Modedesignerin doch jede Saison, die mit den Frühlingsfesten startet, aufs Neue überlegen, was den Kundinnen gefallen könnte. Welche Farben? Welche Schnitte? Welche Materialien?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB