40 Jahre Kare:"Wir wollten jung, unkonventionell und extrem sein"

Peter Schönhofen (blaues Hemd) und Jürgen Reiter, Gründer von KARE

Jürgen Reiter (links), zusammen mit Peter Schönhofen Gründer und Geschäftsinhaber des Münchner Möbel- und Designhauses Kare.

(Foto: Florian Peljak)

Als Studenten haben Peter Schönhofen und Jürgen Reiter vor 40 Jahren das Möbelhaus Kare gegründet. Inzwischen gehören zu dem Unternehmen 200 Läden in 50 Ländern. Eine Spurensuche in einem Kraftwerk voller Design.

Von Sabine Buchwald

Mitte April, als Einkaufsbummel mit negativen Corona-Tests möglich wurden, richtete das Möbelhaus Kare eine eigene Teststation ein. "Wir machen mit der Unsicherheit, was geht und was nicht, ein Ende und können so unsere Türen offen halten", erklärte Geschäftsinhaber Peter Schönhofen damals. Viele Apotheken, Baumärkte und andere Läden boten dann auch kostenlose Schnelltests an. Kare aber lag eine Nasenspitze vorn damit, wie schon oft in den vergangenen 40 Jahren, seitdem es die in München gegründete Firma gibt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mathias Döpfner beim Global Media Forum zum Thema Shifting Powers im ehemaligen Plenarsaal des Bunde
Bild, Springer und die deutschen Zeitungen
Der Präsident
Dubai Collage Pandora
Pandora Papers
Gangster's Paradise: Warum Dubai einige der bekanntesten Kriminellen der Welt anzieht
mann,pool,muskulös,selbstverliebt,selfie,männer,männlich,schwimmbad,schwimmbecken,swimming pool,swimmingpool,muskeln,fot
Psychologie
"Menschen mit narzisstischer Struktur sind sehr gut darin, Teams zu spalten"
Klimawandel
Der ultimative Anstieg der Ozeane
Fraktionssitzungen im Bundestag
Bundestag
Wie radikal ist die neue AfD-Fraktion?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB