bedeckt München 26°

Tipps fürs Wochenende:Horn-Hip-Hop und Farbenschlacht

Auf diesem Blasmusikfestival haben auch junge Menschen richtig Spaß: die Brass Wiesn in Erding.

(Foto: Marco Einfeldt)

Das sind unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.

Empfehlungen für Freitag

  • Mit jungen Menschen und Blasmusik ist es ein bisschen wie mit Ananas und Pizza. Auf den ersten Blick passt es nicht, probiert man es dann aber doch, entsteht entweder ein neuer Pizzabelag - oder die Brass Wiesn. Auf dem Blasmusikfestival in Eching, das von Donnerstag bis Sonntag zum siebten Mal stattfindet, wechseln sich traditionelle Tubabläser mit innovativen Horn-Hip-Hoppern und Klarinetten-Kabarettisten ab. Eine musikalische Vielfalt, die die Veranstaltung auch für jüngere Menschen interessant macht - und damit das gesamte Festival von anderen ähnlich gearteten Events abhebt. Für Freitag gibt es noch Tageskarten für 59 Euro.
  • Wem der Sinn doch eher nach klassischer Klassik steht, der ist bei der Italienischen Nacht im Nymphenburger Schloss gut aufgehoben. Arien von Vincenzo Bellini und Gioachino Rossini, etwa aus dessen Oper "Der Barbier von Sevilla", werden im Hubertussaal unter der Leitung von Stellario Fagone vorgetragen, dem stellvertretenden Chordirektor der Bayerischen Staatsoper. Der ist übrigens wie die Komponisten Italiener - mehr originalità geht kaum. Karten ab 35,50 Euro.
  • Apropos Originale: die gibt es bereits tagsüber auf dem Viktualienmarkt zu bestaunen. Beim Brunnenfest wird zwischen den geschmückten Brunnen gesungen und getanzt, alles nach original bayerischer Art. Geplant ist zudem eine Hommage von 100 Mitwirkenden an bayerische Volkskünstler wie Weiß Ferdl und Karl Valentin. Nach denen ist auf dem Viktualienmarkt nämlich auch jeweils ein Brunnen benannt.
Freizeit in München Wo man in und um München draußen feiern kann Bilder
Open-Airs

Wo man in und um München draußen feiern kann

Das Open-Air-Angebot ist in den nächsten Monaten fast schon unüberschaubar: Kinoabende, mehrtägige Festivals, Klassik-Konzerte oder Techno-Partys. Ein Überblick.

Für Samstag

  • Das Gans am Wasser im Westpark feiert am Samstag ein verspätetes Sonnwendfest. Weil es am regulären Termin, dem 21. Juni, geregnet hat, haben die Veranstalter das Fest auf diesen Samstag verlegt. Eigentlich nicht schlecht, denn so steht nun ein Tag mit Barbecue am See, Yoga, Musik und Feuershow bevor. Und wenn jetzt erst Sonnwend ist, kann der Sommer ja so schnell auch noch nicht vorbei sein.
  • Feiern und Shoppen, das kann man, ganz konventionell, in den langen Shoppingnächten in der Innenstadt. Für alle, die es ein bisschen kleiner, persönlicher oder einfach anders möchten, bietet sich die Gelegenheit zum nächtlichen Einkaufen auf dem Midnight-Bazar beim "Impark" Sommerfestival im Olympiapark. Zwischen den Ständen gibt es Streetfood und Live-Musik.
  • Solange sich die Fußballer noch in der Saisonvorbereitung befinden, ist American Football eine gute Alternative. Die Munich Cowboys liegen aktuell auf Rang sechs von acht in der German Football Liga Süd und sind damit vielleicht nicht ganz so erfolgreich wie der FC Bayern - dafür ist das Dantestadion uriger als die Fröttmaninger Arena, und die Spieler wälzen sich erst bei ernsthaften Verletzungen auf dem Rasen. Am Samstag spielen die Munich Cowboys um 16 Uhr gegen Frankfurt Universe, Tickets ab zwölf Euro.

Für Sonntag

  • Der Color Obstacle Rush ist eine Mischung aus Farbfestival und Hindernislauf. Mit einem Farbpaket bewaffnet absolviert man an der Olympia-Regattastrecke einen fünf Kilometer langen Parcours, hinter der Ziellinie steigt dann die Party samt Farbbeutelwerfen. Tickets: 52 Euro.
  • Das ganze Wochenende treten auf dem Professor-Huber-Platz vor der Universität während des Munich Sessions Summer Fests verschiedene eher unbekannte Bands auf. Neben den Bühnen werden Essens- und Getränkestände aufgebaut. Der Eintritt ist frei.
Freizeit in Bayern 25 erfrischende Badeseen rund um München Bilder

Sommer

25 erfrischende Badeseen rund um München

Ist es in der Stadt zu heiß? Im Münchner Umland gibt es jede Menge Badeseen, an denen sich die Sommertage bestens aushalten lassen. Tipps aus der SZ-Redaktion.