bedeckt München

Sendling:Kellerbrand in Münchner Wohnhaus - ein Schwerverletzter

In dem Mehrfamilienhaus in der Karwendelstraße haben am Freitagabend mehrere Kellerabteile gebrannt - die Ursache ist noch unklar.

Im Keller eines Münchner Wohnhauses in der Karwendelstraße in Sendling haben am Freitagabend mehrere Abteile gebrannt. Ein Bewohner nahm einen Brandgeruch im Treppenhaus wahr und alarmierte die Feuerwehr. Das komplette Gebäude musste vorsorglich evakuiert werden, die 39 Bewohner des Hauses wurden vom Rettungsdienst betreut.

Wie die Feuerwehr mitteilte, hatte ein Bewohner so viel giftigen Rauch eingeatmet, dass er schwer verletzt in ein Münchner Krankenhaus transportiert wurde. Ein weiterer war leicht verletzt und konnte ambulant versorgt werden.

Durch die schlechte Sicht und der starken Hitzeentwicklung war das Feuer erst nach eineinhalb Stunden unter Kontrolle und wenig später gelöscht. Nachdem alle Räume mit einem Hochleistungslüfter entraucht wurden, konnten die Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen, so die Einsatzkräfte.

Die Kellerräume bleiben bis auf weiteres unbenutzbar. Zur Schadenshöhe machte die Feuerwehr zunächst keine Angaben. Die Brandursache ermittelt die Polizei.

© SZ.de/dpa/syn
Zur SZ-Startseite
Zwei Schwerverletzte durch umgestürzten Baukran

Unfall im Arabellapark
:Zwei Schwerverletzte bei Kran-Unfall - Materialermüdung mögliche Ursache

Der Kran kippte am Mittwoch auf einer Baustelle auf einem Hausdach in der Nähe des Arabellaparks um. Die Polizei äußerte sich nun zur möglichen Ursache.

Lesen Sie mehr zum Thema