Stadtrat entscheidet:Stadt will 117 Wohnungen in Schwabing kaufen

Stadtrat entscheidet: Ein gutes Geschäft - zumindest für den Verkäufer: der Wohnblock an der Schleißheimer/Gernotstraße.

Ein gutes Geschäft - zumindest für den Verkäufer: der Wohnblock an der Schleißheimer/Gernotstraße.

(Foto: Stephan Rumpf)

Eine Firma aus Luxemburg bietet die Anlage zwischen der Schleißheimer Straße und der Gernotstraße für 83 Millionen Euro an. Die grün-rote Koalition will zugreifen.

Von Sebastian Krass

117 Wohnungen in Schwabing für 83,4 Millionen Euro: Der Stadtrat muss in dieser Woche entscheiden, ob er eine Wohnanlage zwischen der Schleißheimer Straße, der Bamberger Straße und der Gernotstraße einem Investmentfonds aus Luxemburg abkauft und in den Bestand der städtischen Wohnungsgesellschaft GWG überführt. Das geht aus einem nicht-öffentlichen Beschlussentwurf für die Vollversammlung am Mittwoch und Donnerstag hervor, der der SZ vorliegt. Demnach hat die Firma JP Residential 17 S.à.r.l. die Anlage der Stadt zum Kauf angeboten zu einem nicht-verhandelbaren Preis, der etwa 3,5 Prozent über dem vom städtischen Bewertungsamt ermittelten Marktwert liegt.

Zur SZ-Startseite

Immobilienmarkt in München
:"Die Zeiten steil steigender Kaufpreise könnten bald für eine gewisse Zeit vorüber sein"

Wohneigentum könnte in München und den umliegenden Landkreisen günstiger werden, Experten sprechen von einer Trendwende. Warum eine allzu große Euphorie dennoch ausbleiben dürfte.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: