bedeckt München 23°
vgwortpixel

SZ-Serie: Tatort Region, Folge 11:Kopf ab, und Ende

Spurensicherung im Wald bei Ottershausen, Kreis Dachau. Dorthin hat Peter R. seine beiden Opfer nacheinander gebracht.

(Foto: Toni Heigl (Bearbeitung: SZ))

Der Polizist Peter R. ist ruhig, höflich und hat eine mustergültige Personalakte. Doch nach einem Gespräch mit seiner Ex-Freundin Gabriele L. steigert er sich in eine Gier hinein, die ihn 1996 zum Doppelmörder werden lässt.

Eine erschreckende, eine rätselhafte Geschichte: Peter R., 36, ist Polizist, einer, der besonders nah am Bürger ist. Er ist Kontaktbeamter in Schwabing, beliebt bei den Leuten und bei seinen Kollegen. Ruhig, besonnen, ausgeglichen, so beschreiben sie ihn. Die Personalakte - mustergültig. Vor Kurzem erst hat er eine Belobigung erhalten, weil er eine Frau gerettet hat, die sich von einem Baugerüst stürzen wollte. Er hat eine fünfjährige Tochter; Mutter und Kind leben zwar von ihm getrennt, aber sie sagt, sie könne sich keinen besseren Vater für das Kind wünschen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Natur in der Literatur
Mein Leben als Dachs
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Strache-Video
In der Falle