bedeckt München

Münchner Schulen:"Man rechnet sich die Zahlen schön"

Waltraud Lucic

Waltraud Lučić setzt sich seit vielen Jahren für kleinere Klassengrößen ein. Am 14. November gibt sie ihr Amt auf.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Waltraud Lučić hört nach 16 Jahren als Vorsitzende des Münchner Lehrer- und Lehrerinnenverbands auf - an vielen Problemen hat sich wenig geändert: Ein Gespräch über fehlende Lehrer, zu große Klassen und eine Kultusministerin, der sie keine Träne nachgeweint hat.

Von Jakob Wetzel

Es reicht, es ist Zeit", sagt Waltraud Lučić. 16 Jahre lang hat sie sich als Vorsitzende des Münchner Lehrer- und Lehrerinnenverbands (MLLV) für Bildungsgerechtigkeit eingesetzt. Am 14. November geht diese Zeit zu Ende: Lučić will nicht mehr antreten. Im Rückblick erzählt die 63-Jährige von Meilensteinen, von alten und neuen Problemen - und davon, warum sie nicht immer traurig war, wenn ein Kultusminister ging.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
U.S. President Trump speaks to reporters about stock market gains at the White House in Washington
USA
Die letzten Tage
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Thoughtful stressed woman with a mess in her head
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Reden wir über Liebe
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Rollator, Corona, Seite Drei
Covid-19
Ich doch nicht
Zur SZ-Startseite