bedeckt München

Münchner Schulen:"Man rechnet sich die Zahlen schön"

Waltraud Lucic

Waltraud Lučić setzt sich seit vielen Jahren für kleinere Klassengrößen ein. Am 14. November gibt sie ihr Amt auf.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Waltraud Lučić hört nach 16 Jahren als Vorsitzende des Münchner Lehrer- und Lehrerinnenverbands auf - an vielen Problemen hat sich wenig geändert: Ein Gespräch über fehlende Lehrer, zu große Klassen und eine Kultusministerin, der sie keine Träne nachgeweint hat.

Von Jakob Wetzel

Es reicht, es ist Zeit", sagt Waltraud Lučić. 16 Jahre lang hat sie sich als Vorsitzende des Münchner Lehrer- und Lehrerinnenverbands (MLLV) für Bildungsgerechtigkeit eingesetzt. Am 14. November geht diese Zeit zu Ende: Lučić will nicht mehr antreten. Im Rückblick erzählt die 63-Jährige von Meilensteinen, von alten und neuen Problemen - und davon, warum sie nicht immer traurig war, wenn ein Kultusminister ging.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Großbritannien
Keep Calm and Carry On
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Zur SZ-Startseite