Bogenhausen:Sauna im Prinzregentenbad bleibt noch für Jahre geschlossen

Bogenhausen: Das Prinzregentenstadion 2022 kurz nach dem Brand.

Das Prinzregentenstadion 2022 kurz nach dem Brand.

(Foto: Robert Haas)

Im Sommer 2022 stand die Sauna in Flammen - die Wiedereröffnung ist nicht in Sicht. Beim Neubau wollen die Stadtwerke Anregungen von Besuchern berücksichtigen. Die wünschen sich vor allem zwei Dinge.

Von Leon Lindenberger

Vor mehr als 500 Tagen brannte die Sauna im Prinzregentenbad - und noch immer ist unklar, wann sie wieder öffnet. Das Feuer brach am 20. August 2022 in den frühen Morgenstunden aus, wohl wegen eines technischen Defekts. Verletzt wurde niemand. Der Saunabetrieb war schon Anfang August eingestellt worden, die Münchner Stadtwerke wollten Energiekosten sparen. Noch am Vormittag konnte die Feuerwehr den Brand vollständig löschen. Übrig blieb nicht viel außer rußigen Löchern in der Glasfassade - und einem Millionenschaden.

Inzwischen sind die Spuren des Feuers beseitigt, neuer Brandschutz installiert, Statik und Leitungen geprüft. Nun müssen die Stadtwerke entscheiden, wie aus einem Quasi-Rohbau wieder eine Saunalandschaft entstehen soll. Um dabei auch Ideen der Besucher einzubeziehen, startete im März vergangenen Jahres eine öffentliche Umfrage. "Die häufigsten Wünsche waren mehr Tageslicht und eine bessere Aussicht", teilt eine Sprecherin der Stadtwerke mit.

Weitere Anregungen: ein "freundlicher" Whirlpool, mehr (dafür kleinere) Saunen, Ruheräume mit besserem Schallschutz und eine "gute Gastronomie". Man wolle möglichst viele der Besucher-Wünsche berücksichtigen, so die Sprecherin der Stadtwerke.

Zurzeit läuft eine europaweite Ausschreibung, zunächst für die Planung. Außerdem sei das Ziel, eine "energieeffiziente" Sauna zu bauen. Durch einen modularen Aufbau wolle man den Verbrauch flexibel an die Besucherzahl anpassen. Ein Teil des Stroms könne durch Photovoltaik-Anlagen gewonnen werden. Welches Unternehmen den Neubau letztlich umsetzen wird, steht auch noch nicht fest. Geschätzte Kosten: "im mittleren einstelligen Millionenbereich".

Wann im Prinzregentenbad wieder richtig geschwitzt werden kann, steht bislang nicht fest. Nach der Planungs- kommt die Genehmigungsphase und erst dann der Bau. Aus Erfahrung gehe man davon aus, dass mit einer Wiedereröffnung erst in "mehreren Jahren" zu rechnen ist, teilen die Stadtwerke mit.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDeutsches Museum
:Fünf besondere Attraktionen im Verkehrszentrum

Wie fühlt es sich an, in einer Kutsche zu reisen? Wie die Fahrt mit der Schwebebahn? Und wie beeinflussen Tempo und Straßenbelag den Verkehrslärm? Das Verkehrszentrum am Bavariapark lässt es seine Besucher erleben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: