bedeckt München 32°

Oktoberfest:Wiesn oder Nicht-Wiesn - wer traut sich noch wetten?

Findet es statt oder nicht? Nicht nur die Schausteller bangen um das Oktoberfest 2021.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Wer reich werden will, sollte darauf setzen, dass die Wiesn auch in diesem Jahr nicht stattfindet. Fehlen nur noch die dazugehörigen Kandidaten, die dagegen wetten.

Glosse von Franz Kotteder

Reich werden ist zwar nicht ganz so einfach, wie es oft dargestellt wird, aber es gibt Mittel und Wege. Zum Beispiel hilft es, ein paar Deppen zu finden, die hohe Summen wetten auf einen Fall, der ziemlich sicher nicht eintreffen wird. Heißer Tipp für Münchner: darauf wetten, dass die Wiesn auch in diesem Jahr nicht stattfindet. Fehlen nur noch die dazugehörigen Kandidaten, die dagegen wetten.

Oberbürgermeister Dieter Reiter scheidet da schon mal aus. Er wird zwar nahezu im Wochenrhythmus von irgendeinem Medienheini von irgendeiner Zeitung oder irgendeinem Rundfunk- oder Fernsehsender gefragt, ob die Wiesn heuer stattfinden kann. Aber er scheint sich mittlerweile einen Spaß draus zu machen, sämtliche Spielarten der Skepsis auszudrücken, frei nach dem Song von Paul Simon: "50 Ways To Leave Your Wiesn" gewissermaßen. Gerade eben wird er wieder zitiert damit, er könne "kaum noch daran glauben", dass das Oktoberfest heuer stattfinden werde.

Die endgültige Entscheidung werde aber erst in einem Gespräch mit Ministerpräsident Markus Söder fallen, in dem es um alle bayerischen Volksfeste gehen solle. So läuft das nun schon seit vielen Monaten; alle vierzehn Tage die gleiche Antwort, wenn auch in unterschiedlicher Dramatik vorgetragen, bis hin zur unvermeidlichen finalen Klimax, der Feststellung: "Abgsagt is!"

Potentielle Partner für die Wette sollte man sich also bald suchen, sonst bleibt am Schluss nur noch Wirtschaftsreferent und Wiesnchef Clemens Baumgärtner übrig, der muss ja schon von Amts wegen Wiesn-Optimismus verbreiten. Aber ob er sich noch wetten traut? Sicher nicht, wenn er rechnen kann. Denn der Veranstaltungsort hat sich längst von der Festwiese zur Testwiese gewandelt; gerade eben baut die Stadt dort ein zweites, großes Testzelt auf, das Anfang Mai in Betrieb gehen soll. Fände das Oktoberfest statt, so müsste es vier, fünf Wochen später ebenso wie das andere große Testzelt bei der Bavaria wieder verschwinden, denn dann steht der Aufbau der Bierzelte an. Wetten, das wird auch diesmal nix?

© SZ vom 28.04.2021/vewo
Zur SZ-Startseite
BAY2

Corona-Krise in Straubing
:Keine Volksfeste, kein Umsatz, kein Lebensgefühl

Den bayerischen Schaustellern drohen schon wieder die Jahreseinnahmen wegzubrechen. Die Absage des Gäubodenfests ist für eine Familie wie die von Andreas Pfeffer nur eine schlechte Nachricht von vielen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB