Vergleich mit Fußball:Was die Handydaten über die NFL-Fans in München verraten

Lesezeit: 2 min

Zwei weibliche NFL-Fans vor der Allianz Arena.

Frauen waren am Sonntag an und in der Arena deutlich in der Unterzahl.

(Foto: Florian Peljak)

Tausende begeisterte Zuschauer sahen das erste NFL-Spiel in Deutschland. Nun verrät eine Datenanalyse Details über die Fans in der Arena, die sich von denen des FC Bayern München doch deutlich unterscheiden.

Von Katharina Haase

Am Sonntag fand in München das erste Punktspiel der US-Football-Liga NFL in Deutschland statt. Die Tampa Bay Buccaneers rund um Superstar Tom Brady gewannen in der ausverkauften Allianz Arena gegen die Seattle Seahawks, davor gab es eine berauschende Auftaktshow mit Rapper Cro - und Ministerpräsident Markus Söder (CSU) knipste auf dem Feld ein paar Erinnerungsselfies für Instagram.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Medizin
Ist doch nur psychisch
Zur SZ-Startseite