bedeckt München

Berg am Laim:Frau wird bei illegalem Autorennen schwer verletzt

Als die 54-Jährige in ihrem Wagen die Truderinger Straße überqueren wollte, stieß sie mit einem BMW zusammen. Der Fahrer war offenbar dabei, sich mit einem 23-Jährigen in einem Lexus ein Rennen zu liefern.

Bei einem nach Angaben der Polizei illegalem Autorennen ist am Freitag eine unbeteiligte 54-jährige Frau schwer verletzt worden. Ein 21-Jähriger in einem BMW und ein 23-Jähriger in einem Lexus fuhren kurz nach 19 Uhr auf der Truderinger Straße stadteinwärts und fielen dabei Passanten auf, weil sie immer wieder stark beschleunigten und stark abbremsten, wie die Polizei mitteilte.

Die Frau, unterwegs in einem Ford Fiesta, kam aus der Roßsteinstraße und wollte die Truderinger Straße überqueren. Dabei stieß sie mit dem zu diesem Zeitpunkt vorausfahrenden BMW zusammen, der Fahrer des Lexus bremste rechtzeitig. Die Frau verletzte sich schwer und wird stationär im Krankenhaus behandelt.

Der Fahrer des BMW kam ebenfalls in eine Klinik, seine Verletzungen sind aber weniger gravierend. Der Staatsanwalt ließ die Autos abschleppen und beschlagnahmte die Führerscheine der beiden Männer. Sie wurden wegen eines verbotenen Autorennens und Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.

© SZ vom 26.10.2020 / stha/amm
Zur SZ-Startseite
Tödlicher Raserunfall in München: Gedenken an Opfer in Laim, 2019

Raserunfall in Laim
:Nach Tod eines Schülers: 35-Jähriger wegen Mordes angeklagt

Weil er mit überhöhter Geschwindigkeit in Gegenrichtung auf der Fürstenrieder Straße fuhr, kam ein 14-Jähriger ums Leben.

Von Isabel Bernstein und Andreas Salch

Lesen Sie mehr zum Thema