bedeckt München 22°

München heute:Erweiterung des MVV-Gebiets / Rosa Liste unterstützt Grünen-OB-Kandidatin

MVV Bus bei Taglaching

Ein MVV-Bus auf der Straße zwischen Moosach und Taglaching.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Zunächst einmal klingt es nach einem Plan, von dem die Münchner kaum bis gar nichts haben: Der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund MVV will sein Einzugsgebiet vergrößern. Künftig könnte es einheitliche Tickets, gemeinsame Fahrpläne und dichtere Takte geben in einem Gebiet, das fast ganz Oberbayern umfasst und auch nach Schwaben und Niederbayern hineinreicht. Das soll Anreize schaffen vor allem für die Pendler aus ländlichen Gegenden, die täglich auf dem Weg zur Arbeit mit ihren Autos die Straßen verstopfen.

Wenn man sie dazu bewegen könne, so das Kalkül der Politiker, Bus und Bahn zu fahren, wäre schon viel gewonnen für Umwelt, Klima und Lebensqualität. Ganz neu sind diese Pläne nicht, und wer die Debatten über das neue Tarifsystem in München kennt, das im Dezember starten wird, der weiß, dass die Verhandlungen sich ziehen werden, bis die Menschen draußen auf dem Land tatsächlich mit Verbesserungen rechnen können.

Wenn das aber geschieht, hätte auch der Münchner was davon. Und zwar nicht nur deshalb, weil er darauf hoffen darf, dass die Straßen vor seiner Tür vielleicht ein bisschen weniger voll sind. Es hätte auch ganz konkrete Auswirkungen auf seine Freizeitmöglichkeiten - wenn er an den Tegernsee fährt zum Baden zum Beispiel oder in die Berge zum Wandern und dann einfach nur mehr ein Ticket kaufen muss statt zwei oder drei.

DAS WOCHENENDE IN MÜNCHEN

Rosa Liste unterstützt Habenschaden im OB-Wahlkampf Beim Hans-Sachs-Straßenfest feiern 10 000 Menschen die Queer-Community - nur bei der SPD ist die Partylaune getrübt. Zum Artikel

Explosives Erbe im Naturschutzgebiet Die Räumung des Areals zwischen nördlichem Stadtrand, Garching und Oberschleißheim von Kampfmitteln wird noch Jahre dauern. Viele treibt aber mehr um, was in der Fröttmaninger Heide erlaubt und verboten ist. Zum Artikel

Spahns Pflege-Sofortprogramm wirkt in München nicht Der Bundesgesundheitsminister wollte die Personalsituation in den Altenheimen verbessern. Nach acht Monaten warten Arbeiterwohlfahrt und Münchenstift noch immer auf die versprochenen zusätzlichen Stellen. Zum Artikel

13-Jähriger überfällt Supermarkt Der Junge betritt am Freitagabend vermummt und mit einer Softair-Pistole das Geschäft. Auf der Flucht verletzt er zwei Personen mit Reizgas, bevor er überwältigt werden kann. Zum Artikel

MÜNCHEN ERLESEN

Restaurants in München | Bars in München | Frühstück und Brunch

Zu den Landkreisen: Bad Tölz-Wolfratshausen | Dachau | Ebersberg | Erding | Freising | Fürstenfeldbruck | München | Starnberg

© SZ.de/flud

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite