bedeckt München 24°

Geschichte in München:Vier Schüsse aus dunklem Hinterhalt

Am 9. Juni 1921 wurde Karl Gareis ermordet.

(Foto: Mauritius)

Adolf Hitler hatte vor kurzem die Leitung der NSDAP übernommen, als Karl Gareis, Fraktionsvorsitzender der USPD, vor seiner Wohnung ermordet wurde. Über eine nie aufgeklärte Tat und die Frage: Welche Rolle spielten Schriften eines bayerischen Heimatdichters?

Gastbeitrag von Franz Maget

Es war spät geworden am Abend des 9. Juni 1921, als Karl Gareis, Landtagsabgeordneter und Fraktionsvorsitzender der Unabhängigen Sozialdemokratischen Partei (USPD), den Mathäser Bräu am Stachus verließ und sich gemeinsam mit einem Parteifreund auf den Heimweg nach Schwabing machte. Die Versammlung, auf der Gareis als Hauptredner aufgetreten war, hatte länger gedauert und die beiden Männer hatten bestimmt noch einiges zu diskutieren, in der Straßenbahn in Richtung Münchner Freiheit.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Autonomes Fahren
Wenn das Auto selbst lenkt
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Finanzskandal
Der Mann, der Wirecard stürzte
PIcknick ABC Rezept
SZ-Magazin
Auf die Decke, fertig, los
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB